Kupplung 460310
z.B. 460.310 240GD

tipp16.htm: Letzte Änderung am 19.04.2017 / 23.04.2016 / 08.08.2014 / 19.12.2012 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Geländewagen / Webseite
Stichwörterverzeichnis R230
Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.

The old English-Version see here
Übersicht:

1. Kupplungsspiel prüfen:
2. Nehmerzylinder überholen:
3. Geberzylinder überholen:
4. Kupplung erneuern:
5. Ausrücklager:
6. verbrannte Kupplung:


Die Kupplung wird hydraulisch mit normaler Bremsflüssigkeit DOT4 über einen Geber- und einen Nehmerzylinder betätigt. Die Flüssigkeit sollte wie bei der Bremse alle 2-3 Jahre gewechselt werden.

1. Kupplungsspiel prüfen:

Der Kupplungsverschleiß läßt sich so nicht direkt erkennen. Grund: Der Anpreßdruck der Druckplatte nimmt mit zunehmenden Belagverschleiß zu (die Kupplung rutscht nicht durch).

Bei den ersten Getrieben bis 1980 konnte indirekt am Nehmerzylinder mit einer Kontrolllehre (W115589072300 - 4,65 Euro inkl.) der Abnützungsgrad ermittelt werden. Der Schlitz entfiel dann wegen der Abdichtung gegen Wasser.
Die Kontrolllehre wird in den Nut der Kunststoffunterlage geschoben. Sind die Kerben der Lehre nicht mehr sichtbar, ist die Mitnehmerscheibe/Kupplungsscheibe in Ordnung. Bleiben die Kerben sichtbar, muß die Kupplungsscheibe erneuert werden. Kupplungslehre Kunststoffbeilage Kupplung i.O.
Das Raster unter der Lehre ist ein mm-Raster für den Nachbau. Die Kunststoffbeilage gibt es mit zwei Nummern:
A4602511580 - 1,83 Euro ohne MwSt. und Nr. A1152510080 - 1,18 Euro inkl..
2. Kupplung: Nehmerzylinder überholen: top

2.1 Ausbau:

Nachdem der Flüssigkeitsstand im Vorratsbehälter auf dem Geberzylinder der Kupplung immer mehr absank, mußte der Nehmerzylinder der Kupplung überholt werden. Also zuerst den Behälter leer saugen, das Sieb lässt sich, schräg gestellt, herausdrehen. Einen Schlauch auf die Entlüftung am Nehmerzylinder stecken, öffnen (7 mm Schlüssel) und die Bremsflüssigkeit ablassen (Bremsflüssigkeit: sachgerecht entsorgen). Die Leitung am Nehmerzylinder abschrauben (12 mm Schlüsselweite). Zwei Schrauben (13 mm), die den Zylinder halten, lösen. Auf die Kunststoffbeilage (siehe oben) zwischen Getriebe und Nehmerzylinder achten.
Die Zahnscheibe mit einem Schraubendreher abhebeln und die Stange mit Gummibalg abnehmen. Im Zylinder steckt der Kolben mit der Druckfeder, durch Aufklopfen herausholen oder mit wenig Druckluft herausschieben. Der Gummidichtring des alten Kolbens war verhärtet. Von der Druckstange den Gummibalg abziehen, vorher eventuell das kleine Ringelchen abnehmen. Teile Nehmerzylinder
2.2 Einbau:

Die Innenwand des Zylinders sollte völlig glatt sein. Eventuell vorhandener Flugrost mit feinem Schmirgelpapier (Körnung 600) abreiben. Sind Rostriefen vorhanden, muß der ganze Zylinder erneuert werden. Mit etwas Bremskolbenpaste den Zylinder innen und den Kolben schmieren. Der Kolben hat inzwischen einen anderen Aufbau mit einer Spitze.

Zuerst kommt die Feder, dann der Druckkolben mit der Spitze voran in den Zylinder. Den Kolben vorsichtig gleichmäßig eindrücken, damit die Gummikante nicht beschädigt wird. Auf den neuen Gummibalg das Ringelchen aufschieben und wie im Bild gezeigt auf die Druckstange schieben.

Nehmerzylinder in den Schraubstock einspannen, Gummibalg mit Druckstange einsetzen und die Zahnscheibe (Zähne zeigen nach oben) schräg auf einer Seite einsetzen und mit einem Schraubendreher auf der anderen Seite eindrücken (rundherum nachdrücken). Die richtige Einbaulage aller Teile ist im Bild ersichtlich.

Jetzt kann der Nehmerzylinder wieder angeschraubt werden, die Aussparung der Kunststoffbeilage muß zur Getriebeglocke zeigen. Leitung anschrauben und Auffüllen des Vorratsbehälters mit neuer Bremsflüssigkeit. Das Entlüften geht am besten mit etwas Druckluft (siehe Tipp: Entlüften.) Dazu auch das Kupplungspedal betätigen um Luft zu entfernen.
Die Manschette ist wieder von FAG: H2336, der Nehmerzylinder hat ein Innenmaß von 23,8 mm.
Reparatursatz Nehmerzylinder: A0002901111 - 26,63 ohne MwSt. inkl.
Nehmerzylinder: A0002957607 - 72,09 Euro ohne MwSt..

Übersicht siehe FAG-Liste
Druckkolben Teile Nehmerzylinder Teile Nehmerzylinder
3. Geberzylinder überholen: top

Geberzylinder: A0012958006 - 297,01 Euro ohne MwSt.

Nach dem Abschrauben des Geberzylinders (FAG 31 / S5267) wird der Drahtbügel vor der Scheibe (grüner Pfeil, 2.Bild), mit einem spitzen Gegenstand aus der Nut gehoben und die große Scheibe abgenommen. Nun können die zwei Teile, die durch eine Messingscheibe getrennt sind, herausgeholt werden. Am besten geht es mit etwas Druckluft (höchstens 1 bar!).
Geberzylinder Geberzylinder
Der innere Teil besteht aus einer Feder, die am innersten Teil einen Gummipilz enthält. Am anderen Ende folgt eine Gummikappe M190 4-18, daran die Messingscheibe. Der Druckkolben besitzt eine normale FAG-Manschette H19300. Die Löcher im Druckkolben dürfen nicht verstopft sein. Der Gummifaltenbalg hat die selbe FAG-Nummer wie beim Sperren-Geberzylinder: H1750. Teile Geberzylinder
Die Manschette muß lagerichtig so über den Kolben gezogen werden, daß beim Druckaufbau die Bremsflüssigkeit den Manschettenrand an die Zylinderwand andrücken kann!

Teile des Reparatursatzes: siehe FAG-Liste
Teile Geberzylinder Teile Geberzylinder
4. Kupplung erneuern: top

Dieser Beitrag entstand anläßlich des Getriebetausches. So sind hier Bilder mit altem und neuem Getriebe vorhanden.
Getriebe Getriebe Getriebe Getriebe Kupplungsscheibe Druckplatte
Es geht los bei DC Gelenkwelle abgeschraubt Getriebe ausgebaut. / Kupplung altes Getriebe alte Kupplungsscheibe alte Druckplatte
Rillenlager in Schwungscheibe Druckplatte Getriebe Getriebe Getriebe Getriebe
altes Rillenlager in Schwungscheibe alte Druckplatte neue Kupplung einbauen gereinigte Kupplungsglocke anbauen fertig für den Einbau Getriebe eingebaut
5. Ausrücklager: top

Auch das Ausrücklager wird dann gleich ausgewechselt (A0002505115 - 39,67 Euro inkl. ) Ich habe das alte Ausrücklager mal zerlegt. Die Grundplatte läßt sich abdrücken.
Ausrücklager Ausrücklager Ausrücklager Ausrücklager
6. verbrannte Kupplung: top

Versucht man mit schleifender Kupplung ein Fahrzeug aus dem Schlamm zu bergen, bekommt das der Kupplung meistens nicht (Bilder von einem 250GD-Wolf). Durch die Hitze löste sich sogar der Zahnkranz der Schwungscheibe. Siehe auch die Teilegalerie.
verbrannte Kupplung verbrannte Kupplung verbrannte Kupplung
6. Teileliste: Preise Stand 19.12.2012

Kupplungsscheibe: A0092502303 - 188,69 Euro ohne MwSt.
Druckplatte: A003250910480 - 111,60 Euro ohne MwSt.
Ausrücklager: A0002505115 - 37,50 Euro ohne MwSt.
Rillenlager.: A1159800115 - 25,80 Euro ohne MwSt.
Verschlußdeckel: A1890310033 - 1,50 Euro ohne MwSt.
6.1 Hinweis von N. Sollner: 17.04.2017 top

Zum Thema OM 616:


2: In der Schwungscheibe sitzt ein kleines Lager. Es führt die Getriebe-Hauptwelle. Mittlerweile wird es in gekapselter Version geliefert. Mercedes Teile Nr: Rillenlager A1159800115 für 31,92 Euro + Mwst Das Lager ist ein FAG 6202-C-2HRS und für gut 3 Euro auf dem freien Markt erhätl lich !!! Der zugehörige Verschlußring hat die Nr. A1890310033 und kostet 1,80 Euro + Mwst.


Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

top zurück zum Anfang