Ölwanne / Ölfilter / Ölpumpe:
280GE 460.232, Bj. 1984

tipp98-8.htm: Letzte Änderung am 17.04.2016 / 03.12.2015 / 24.08.2009 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - zur Auswahl 280GE - Stichwörterverzeichnis Mercedes Geländewagen / Webseite

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Ölfilter/Ölwechsel beim 240GD/461/463 - siehe Bericht Tipp 36,
Ölthermometer beim 240GD - siehe Bericht Tipp 24

Übersicht:
1. Diagnose:
2. Vorarbeiten Ausbau:
3. zusätzlicher Ausbau:
4. Ölwannenreparatur:
5. Dichtring hinten (Borgmannring):
5.1 Dichtring vorne /Abstandsring:
5.2 Abzieher für Abstandsring Kurbelwelle:
6. Ölstab:
7. Ölablass-Schraube (Verschlussschraube):
8. Ölsieb:
8.1 Ölpumpe:
9. Ölfilter:
10. Ölfüllmenge /Ölsorte:
11. Öldruckschalter:
12. Ölthermostat:
13. Ölfiltergehäuse:
13.1 Ausbau:
13.2 Einbau:
14. Teile:
1. Diagnose: top

Die Ölwanne R1100101313 (A 110 010 17 13 - 783 Euro ohne MwSt., nicht mehr lieferbar) ist an der Unterseite an einer Stelle undicht, Öl tropft heraus und gibt häßliche Flecken am Boden (Wanne steht drunter). Die Stelle ist mit schwarzem Silikon abgedichtet, das ist verdächtig. Also das Öl ablassen, der Ölwechsel muß sowieso gemacht werden.
Nach dem Abkratzen des Silikons zeigt sich die Ursache. Die Ölwanne hat Bekanntschaft mit dem Differenzial bekommen, der Abdruck des seitlichen Achsansatzes ist deutlich zu sehen, dazu ein etwa 6 cm langer Riß. Logisch, wenn blaue ORC-Federn und zu kurze Gummidämpfer eingebaut sind. Also muss die Ölwanne abgebaut werden.

Die Wanne besteht aus Aluguss und der Riss kann unter bestimmten Bedingungen (Erwärmung, Einspannen, spezielle Schweisstechnik) geschweißt werden. Wer sich genauer über Aluguss-Schweissung informieren will, findet bei www.mss-schweisstechnik.de/norm/ALU.pdf viele Einzelheiten dazu (chem. Analyse des Materials, Schweisstechniken etc.).

In den Foren wird darüber viel geschrieben, stimmt aber selten. Nur der Aluspritzguss lässt sich nicht schweißen.
280ge
2. Vorarbeiten Ausbau: top

Die Ölwanne ist mit 16 Stück 5er-Inbusschrauben A0029908212 - 0,64 Euro ohne MwSt. angeschraubt (Anzugsmoment etwa 10 Nm). Bei drei zum Glück leicht zugänglichen Schrauben an der Längsseite war die Sechskantvertiefung "ausgenudelt". Eine auf den Schraubenkopf aufgeschlagene 9er-Stecknuss löst das Problem.
280ge
3. zusätzlicher Ausbau: top

Einige Inbusschrauben sind nicht zugänglich. Erst nach Ausbau des Kühlers, der Lichtmaschine (samt Träger und Abstützung), der Lenkhilfpumpe (mit Träger und der großen Abstützung) und der Motorölkühlerleitungen kommt man an die Inbusschrauben. Auch das Schwungrad muß wieder runter. Was sich da die Konstrukteure gedacht haben??? Daher wird beim Einbau alles abgeändert.
280ge
Eine kleine 5er-Inbus-Stecknuss ist zu lang. Ein einfacher Inbusschlüssel muss an beiden Enden gekürzt und gebogen werden, trotzdem ist es eine Fummelei. Die Ölrücklaufleitung vorher nach oben abziehen. 280ge 280ge
Einen Ratschenschlüssel für 5 mm Sechskant konnte ich nicht auftreiben. Der Einsatz in der 5er-Stecknuss hat aber oben einen 8mm-Sechskant. Und da passt der 8er-Ratschenschlüssel wieder. Nun ist es eine einfache Sache, die von unten nicht zugänglichen Inbusschrauben zu lösen oder anzuziehen. 280ge 280ge
Abgasrückführung:

Die Metallleitung (10 mm) der Abgasrückführung verläuft genau da, wo die Inbusschrauben sitzen und verdeckt auch die drei Sechskantschrauben an der Stirnseite der Ölwanne. Also weg mit der Leitung.
280ge 280ge 280ge 280ge
Die Metallleitung (10 mm) war mit Ölkohleablagerungen fast zu. Zwei selbstgebaute Verschlusskappen machen die Anschlüsse am Ventil und am Saugrohr dicht. Später wurde das Ventil am Krümmer ganz entfernt (siehe Bericht Abgasrückführung). 280ge 280ge 280ge 280ge
280ge 280ge 280ge 280ge
4. Ölwannenreparatur: top

Nach dem Ausbau und der Reinigung ist der Schaden gut erkennbar. Große Stahlbaufirmen haben eine eigene Aluguss-Schweißerei. Das zu schweißende Teil muß dazu vorher stark erwärmt werden.
280ge 280ge
Die Ölwanne ist geschweißt. Stahlbau Heiss in Erding macht sowas auch für die Mercedes- und Ölhydraulikwerkstätten. Innen werden die Kanten noch mit dem Fräser geglättet und die eine Rippe etwas gekürzt. Sie hatte schon mit oberen Teilen (Kurbelwelle?) Kontakt, als das Differenzial in die Ölwanne schlug. 280ge 280ge
Die Ölwanne war anscheinend auch schon bei der Herstellung ausgebessert worden. 280ge 280ge
5. Dichtring hinten (Borgmannring): top
Die Kurbelwelle ist hinten mit einem geteilten Dichtring A 001 997 12 41 - 6,60 Euro ohne MwSt. Radialdichtring / Borgmannring) abgedichtet. Der untere Halbring sitzt in einer Aussparung der Ölwanne und wird erneuert. Für den oberen Ring müsste man die Kurbelwelle ausbauen. 280ge 280ge 280ge 280ge
Der neu Dichtring ist wesentlich elastischer und weicher. Im alten Mercedes-Handbuch von 1983 ist der Einbau noch beschrieben. Der graphitgraue Dichtring wird mit einem geölten Hammerstiel fest eingewalkt und soll für die erforderliche Überdeckung an der Ölwannen-Trennfläche 1 mm überstehen. 280ge 280ge
Zum Abschneiden benötigt man eine 15 cm x 3cm lange Schablone aus 1 mm starkem Blech mit einem rechteckigen Ausschnitt 9 x 9 mm für den überstehenden Dichtring. Dann kann man mit einem scharfen Messer den Überstand glatt und rechtwinkelig abschneiden. 280ge 280ge
Laut Werkstattinformationssystem AF03.20-P-4740AU v. 23.10.96 gibt es einen Abdichtring A 000 997 90 41 - 10,95 Euro ohne MwSt., der etwas besser abdichten soll.
5.1 Dichtring / Abstandsring vorne: top
Tropft Öl von der Vorderseite der Ölwanne, ist meistens der Dichtring und/oder der Abstandsring an der Kurbelwelle defekt. Der Abstandsring darf keine fühlbaren Einlaufspuren haben (er kann aber umgedreht werden). Hinter der Dichtlippe etwas Langzeitfett auftragen. Ein genauer rechtwinkliger Einbau des Radialdichtringes am Kurbelwellenzapfen ist notwendig. War der Radialdichtring außen an der Trennfuge zur Ölwanne undicht, sollte man an diesen Stellen ein Dichtmittel verwenden (Hylomar). 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
Der Kühler und die Riemenscheibe an der Kurbelwelle müssen ausgebaut werden. Die Schraube M18x1,5x45 N308676018001 - 2,81 Euro ohne MwSt. wird mit einem Schlagschrauber gelöst. Zur Sicherung sind beim 280GE vier Tellerfedern A 127 993 00 26 - 3,27 Euro ohne MwSt. vorgesehen. 280ge 280ge
5.2 Abzieher für Abstandsring vorne: top
Zum Ausbau des Abstandsringes A1100310051 - 35,93 Euro ohne MwSt. braucht man einen speziellen Abzieher W102589003300 - 119,18 Euro ohne MwSt. (siehe auch Tipp Werkzeug, Abschnitt 12.2 : Motortypen). Alte Nummer: W616589003300). 280ge 280ge 280ge 280ge
Die Spannglocke des Abziehers (Fa. Schrem) umfaßt den Abstandsring, der Schraubdorn drückt den Abzieher mit Ring von der Kurbelwelle. 280ge
6. Ölstab: top

Der Ölstab reicht bis fast an den Boden der Ölwanne, es kann so abgesaugt werden. Der erfolgreiche Test einer mit Pressluft betriebenen Öl-Absauganlage ist im Tipp 102 beschrieben. Auf der gefrästen Kreisfläche sitzt der elastische Ansaugstutzen der Ölpumpe.
280ge
7. Ölablass-Schraube (Verschlussschraube): top
Die Ölablassschraube A 130 997 00 32 - 3,02 Euro ohne MwSt. hat einen Innensechskant (14 mm) und ein Gewinde M 26x1,5 (Anzugsmoment 40 Nm). Abgedichtet wird mit einem Dichtring N915035000025 - 0,74 Euro ohne MwSt., 32x26x3 mm. Siehe auch den Tipp: Ölthermometer/Sensor 280ge 280ge 280ge
8. Ölsieb: top

Der Ansaugstutzen der Ölpumpe ist steinhart, ausgeleiert und verzogen. Mir ist das Sieb zu grobmaschig. Zum Glück waren keine Metallspäne im Sieb und im Öl.
280ge 280ge 280ge
Da das Sieb in Ordnung ist, muß nur das untere Gummiteil erneuert werden (A 110 186 00 07 - 6,26 Euro ohne MwSt.). Ein neues Teil ist weich/biegsam und sitzt nun fest an der Ölpumpe. 280ge 280ge 280ge 280ge
8.1 Ölpumpe: top

siehe auch Öldruckanzeige 280GE
Die Ölpumpe A 110 180 40 01 - 299,86 Euro ohne MwSt. (alt: A 110 180 33 01) ist zusätzlich mit zwei Haltern mit 30 Nm am Motor angeschraubt (drei Befestigungspunkte). 280ge 280ge 280ge
Die Ölpumpe kann nach dem Lösen der vier Schrauben auseinander gezogen werden (Ober- und Unterteil). 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
Zwei Zahnräder (lange Antriebswelle A 110 180 02 08 - 155,45 Euro ohne MwSt. und 2. Zahnrad A 110 180 14 97 - 38,80 Euro ohne MwSt. ) bilden die Pumpe (Zahnradpumpe). IM EPC-Net bzw. Preis-CD sind die A-Nummern eventuell vertauscht. Die Achsen sind spielfrei in Buchsen im Gehäuse gelagert. 280ge 280ge 280ge 280ge
Im Unterteil ist das Überdruckventil (Ventilkolben A 110 181 01 42 - Euro ohne MwSt. und Feder A 110 993 45 01 - Euro ohne MwSt.) nach Lösen der Inbusschraube zugänglich. Es öffnet bei 7 - 8 bar Überdruck. Das Überdruckventil im Ölfilter öffnet bei 3,5 bar und im Hauptölkanal vorne bei 5 bar. 280ge 280ge 280ge
9. Ölfilter: top
Der Ölfilter A 000 180 25 09 - 11,76 Euro ohne MwSt. muß auch gewechselt werden. Die Schraube (Anzugsmoment (Handbuch alter Wert: 40-45 Nm) WIS: neuer Wert: 35 Nm) unten am Topf lösen und vorsichtig, damit kein Öl herausfließt, absenken und in eine Wanne legen. 280ge 280ge 280ge 280ge
Auf die lange Mittelschraube kommt der Kupferdichtring, dann der Filtertopf. Die Druckfeder so einbauen, dass der Federteller zum Filtereinsatz zeigt. Der Filter wird mit der kleinen Öffnung aufgeschoben. Ein neuer Gummidichtring kommt in die Nut des Filterbechers. 280ge 280ge 280ge 280ge
Und wieder Pfusch, der Ölfilter war unten am kleinen Dichtring schief eingedrückt, somit der kleine Dichtring nicht dicht. Die Ursache ist nicht ganz geklärt. Vermutlich war es ein falscher Ölfilter (Bosch Nr. 1457429610). Die Druckfeder war aber lagerichtig eingebaut, der Federteller muß zum Filtereinsatz zeigen. 280ge
10. Ölfüllmenge / Ölsorte: top

Die Füllmenge von Ölwanne und Ölfilter beträgt 7,5 Liter. Das Öl 15W-40 deckt den Temperaturbereich von -20 bis +30 Grad ab. Da der 280GE nur im Sommer gefahren wird und doch viel Öl verbraucht, wird in Zukunft das Einbereichsöl HD30 verwendet.

Nach einem erfolgreichen Test einer Ölabsauganlage der Fa. Westfalia kann auch beim 280GE abgesaugt werden.
280ge
11. Öldruckschalter: top

Oben auf dem Ölfiltergehäuse sitzt der Öldruckschalter A 004 542 59 17 - 16,85 Euro ohne MwSt.. Der Schaltkontakt wird unter 0,5 bar Öldruck geschlossen. Für eine Öldruckanzeige gibt es z.B. von Fa. Sandtler einen Geber. Von der Fa. Conrad verwendete ich das Anzeigeinstrument mit Geber.
280ge
12. Thermoschalter Ölkreislauf: M110.994: top
Links am Filterkopf (Deckel vom Ölfiltergehäuse) ist die Verschlussschraube (SW 19, Anzugsdrehmoment 120 Nm) für den Reglereinsatz (Ölthermostat). Abgedichtet ist mit einem Alu-Dichtring M36 (36x42 DIN 7603 Alu) N007603036101 - 1,10 Euro ohne MwSt.. Der Ölthermostat öffnet den Ölkühlerkanal zum Ölkühler ab ca. 110 +-4 Grad C. und ist ab 125 Grad C. ganz geöffnet. (Handbuch 1982: 18.61 / 250/1: Öffnung ab 95 Grad C.) 280ge
Bleibt der Ölfilterkanal immer geöffnet (Reglereinsatz/Thermostat defekt), wird das Motoröl sofort nach dem Motorstart zum Ölkühler geleitet und im Ölsumpf nicht warm (max. 65 Grad).

Im Ölfilterdeckel ist auf der rechten Seite das Filterumgehungsventil enthalten, das bei einem Überdruck von etwa 3,5 +-0,4 bar öffnet.
Ausbau:

Die Verschlussschraube saß sehr fest. Ich habe letztlich, bevor der Sechskant verrundet war, mit einer Gaslötlampe den Stutzen auf etwa 70 Grad erwärmt, der Verschlussdeckel ließ sich dann leicht abschrauben.
280ge 280ge
Reglereinsatz:

Mit einer Spitzzange läßt sich der Steuerschieber mit Thermostat (alt A 110 180 00 75) herausziehen. Lieferbar ist nur der Thermostat A 117 180 01 75 - 32,78 Euro ohne MwSt..
280ge 280ge 280ge
280ge 280ge
Funktion:

Der Ventilkopf des Thermostatventils (Regler) steht an der Verschlussschraube an. Bei Erwärmung schiebt er den Metallzylinder gegen den Federdruck zurück und gibt den Ölkanal zum Kühler frei.
280ge 280ge 280ge
Test:

Wird der Thermostat im Ölbad erwärmt, schiebt sich der Ventilkopf ab etwa 110 Grad langsam heraus (Hersteller: Fa. Behr - Thomson, bei 125 Grad 8 mm, maximaler Hub bei 150 Grad: 13 mm.)
280ge 280ge 280ge
Achtung:

Ist z.B. bei einem Trophy-Einsatz der Ölkühler leck geschlagen und wird die Ölleitung kurzgeschlossen, muss der Thermostatschieber ausgebaut werden, da sonst ab 95 Grad C. Öltemperatur die Ölversorgung der Lagerstellen unterbrochen wird.
13. Ölfiltergehäuse mit Ölfilter: top
Das Ölfilteroberteil mit Thermostat und Überdruckventil gibt es nicht mehr einzeln, man muss ein neues Ölfiltergehäuse A 110 180 16 10 - 177,10 Euro ohne MwSt. kaufen (neuer Filter ist dabei). 280ge
Schraubt man den Deckel vom Ölthermostatventil ab, zeigt sich, dass das alte Ventil verbaut ist. 280ge 280ge
280ge 280ge 280ge 280ge
13.1 Ausbau Ölfiltergehäuse: top
Für die Verschraubung der Ölleitungen zum Motorölkühler braucht man einen 27er-Gabelschlüssel, dessen Backen aber zu groß sind. Ein offener Ringschlüssel (mit Flex aufschneiden) ist zum Abschrauben besser geeignet. Zum Ausbau sind die vier Inbusschrauben (6 mm) zu lösen. Die alte Dichtung vorsichtig abschaben. Es darf kein Dreck in die Reinölleitung am Motor gelangen. 280ge 280ge 280ge
13.2 Einbau Ölfiltergehäuse: top
Die Dichtung passt an den Schraubenlöchern nur in einer Lage. Im 2. Bild ist der Öldruckgeber mit Temperatursensor noch nicht angeschraubt. 280ge 280ge 280ge
14. Teile:

Ölfiltergehäuse: A 110 180 16 10 - 177,10 Euro ohne MwSt., mit Filter Feder: A 110 993 41 01 - Euro ohne MwSt.
Dichtung: N007603036101 - 1,10 Euro ohne MwSt.
Regler Thermostateinsatz: alt: A 110 180 00 75
neu: A 117 180 01 75 - 23,95 Euro ohne MwSt.
Verschlussschraube: A 110 997 09 30 - Euro ohne MwSt.
Dichtring: N007603036100 - Euro ohne MwSt.
Dichtbeilage (Ölfilter-Motor): A 110 184 06 80 - 1,20 Euro ohne MwSt.
Schraube kurz (2x): N000912008203 - 1,53 Euro ohne MwSt.
Schraube lang (2x): N000912008054 - 1,36 Euro ohne MwSt.
280ge 280ge
280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
Die Verschraubung hat schon Rost angesetzt. 280ge 280ge
Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang top