Restauration Bremse: - 280GE - 460.232, Bj. 1984

tipp98-3.htm: Letzte Änderung am 04.08.2016 / 17.04.2016 / 19.03.2015 / 15.07.2014 / 24.07.2012 / 26.01.2010 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - zur Auswahl 280GE - Stichwörterverzeichnis Mercedes Geländewagen / Webseite

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Übersicht Bremse:
1. Bremse vorne:

1.1 Bremse vorne links:
1.2 Bremse vorne rechts:
1.3 Bremssattel - Austauschteil von Bosch:
1.4 Bremssattel restaurieren:
1.5 Bremssattel zerlegen:
1.6 Bremssattellack (hitzebeständig):
2. Trommel-Bremse hinten:
2.1 Sollzustand:
2.2 Automatischer Bremsbackennachsteller:
2.3 rechte Schlammgrube:
2.4 linke Bremse:
2.5 Ausbau:
2.6 Steckachse:
2.7 Bremsträgerplatte:
2.7.1 Reserve-Bremsträgerplatte:
2.8 Bremsbelag hinten:
2.9 Bremstrommel:
2.10 Prüfanschluss:
3. Bremsschläuche - Stahlflex:
3.1 Bremsenhalter vorne links:
3.2 Bremsenhalter aus V2A:
3.3 Abstandshalter:
4. Handbremse:
4.1 Handbremsseil:

5. Hauptbremszylinder:
6. Bremsscheibe konservieren:
7. Bremspedalgummi:
Siehe auch: Bremse beim 240GD / 460: Bremsleitung / Bremsscheibe (Tipp 13) - Bremssattel aus-, einbauen (Tipp 13c) - Bremsbelag aufnieten (Tipp13d) - Bremstrommel (Tipp13b)
1. Bremse vorne:
1.1 Bremse vorne links:

Nun ist zuerst die linke Vorderradbremse dran. Auch hier wieder Pfusch, falscher Haltebolzen, Federbleche ohne Vorspannung, Entlüfter abgeschert, verstopft oder verrostet. Alle Arbeiten an der Bremse beim Baumuster 460 sind beim 240GD in den o.a. Tipps beschrieben.

Einzelheiten zum Thema "Entrosten" und "Sandstrahlen" sind hier enthalten.
280ge
Die Nutmuttern der Radlager wurden mit dem Meissel gelöst bzw. angezogen und sind unbrauchbar. Es waren auch zwei verschiedene Nutmuttern eingebaut. Die dazugehörigen Nutmutternschlüssel und die Nutmuttern sind im Tipp Werkzeug beschrieben. Das Radlagerspiel ist auch viel zu groß, also sind neue Radlager fällig. 280ge 280ge 280ge
Da ein Entlüfter festgerostet war, bohrte ich ihn einfach aus. Als erstes den Entlüfter oberhalb des Sechskants bündig abtrennen (Flex/Säge). Mit dem Akkuschrauber mit Bohrfutter wird nach dem genauen Ankörnen zunächst mit einem 3 mm Bohrer vorgebohrt. Anschließend mit einem 6 mm Bohrer vorsichtig so tief bohren, bis Bremsflüssigkeit im Bohrloch erscheint. Dann können die Reste herausgehebelt werden. 280ge 280ge 280ge
Der Haltestift und das Federblech sind zu erneuern. 280ge 280ge 280ge
1.2 Bremse vorne rechts: top

Der rechte Bremssattel wird erneuert. Durch einen Fremdkörper, der sich am inneren Bremsklotz am unteren Rand zwischen Sattel und Bremsklotz festsetzte, entstand eine etwa 2mm tiefe und 10 mm breite Rille in der Bremsscheibe. Der Bremsklotz hat auch eine "entsprechende Formgebung" erhalten.
280ge 280ge 280ge
1.3 Austausch-Bremssattel rechts: top

280GE 11/1984 Vorderachse Nr. 730.301 17039108

Leider ist der Perrot-Bremssattel nicht mehr lieferbar, nur noch von Teves.
Bremssattel rechts Perrot: A0054215698 - 427,09 (alt: 356,51) Euro ohne MwSt.
Bremssattel links Perrot.: A0054215598 - dito

Die gleichen Bremssättel sind beim 240GD 09/1979: Vorderachse Nr. 730.301 17 000580 verbaut.

Im Zubehörhandel gibt es von Bosch im Austausch den Bremssattel, Nr. 0 986 473 982-97N - 158,90 Euro inkl. MwSt.. Allerdings sind die Druckkolben nicht wie beim originalen Bremssattel verchromt und nur mattschwarz lackiert.
280ge 280ge 280ge
Korrosionsschutz unter den Staubschutzkappen ist angesagt. Also vor dem Einbau die Staubschutzkappen abnehmen und den oberen Rand der Kolben z.B. mit Brunox schützen. An den Abdrücken der Passschraube am Bremssattel erkennt man auch, dass ein Austauschteil vorliegt. 280ge 280ge 280ge 280ge
Anschlüsse: top

Bei der Zweikreisbremsanlage sind vier Druckkolben vorhanden. Die unteren zwei Kolben (blaue Pfeile) sind mit den blau gekennzeichneten Anschlüssen verbunden, entsprechend die grüne Kennzeichnung für die oberen zwei Kolben. Eigentlich ist es egal, an welchem Kreis die unteren oder oberen Kolben angeschlossen sind.
280ge
1.4 Bremssattel restaurieren: top

Den Bremssattel kann man sandstrahlen, grundieren und mit einer hitzebeständigen Bremssattelfarbe lackieren. Die Bremskolben sind einzeln erhältlich und müssen ausgetauscht werden, falls Rost vom oberen Kolbenrand auf die glatte Außenfläche vorgedrungen ist.
Verbaut ist immer nur der Kolben A0004215783 (Innen Perrot) - 14,24 Euro ohne MwSt. (links im Bild). Im EPC wird aber zwischen innen und außen entschieden. Der dort angegebene zweite Kolben A0004201451 (Aussen Perrot) - 22,96 Euro ohne MwSt. ist anders aufgebaut, er besitzt einen schwarzen Einsatz. Angeblich dient er zur Dämpfung von Geräuschen? Die Auflagefläche des Bremskolbens ist auf dem Bremsklotz viel größer. 280ge 280ge
1.5 Bremssattel zerlegen: top

Nur zur Dokumentation: Wie ein Bremssattel zerlegt wird (nur für Wettbewerbsfahrzeuge), ist ausführlich hier beschrieben. Bei den neuen Staubschutzkappen ist der Metallrand (zum Aufpressen, rote Pfeile) nicht korrosionsgeschützt (mit Brunox abdecken).
Bremssattel 280ge
Beim geteilten Bremssattel kann mit einer Schraubzwinge die Staubschutzkappe aufgepresst werden. Damit sie nicht wieder abrutscht, muß der Rand am Bremssattel ohne Bremszylinderpaste, Farbe oder Rost sein. Eventuell läßt man die Zwinge über Nacht dran. 280ge 280ge 280ge 280ge
1.6 Hitzebeständiger Bremsattellack:

Die grüne Farbe ist ein 2K-PUR-Acryllack RAL 6009 von Mipa ( Datenblatt) für den Bremssattel PUR = Poly-Urethan). Die Farbe ist dauernd bis 150 Grad C. beständig, kurzzeitig bis 180 Grad C.

2 Teile Farbe werden mit 1 Teil Härter gemischt. Dann 10 Min. ruhen lassen und mit einem feinen Pinsel auftragen.
280ge
2. Bremse hinten: top
2.1 Sollzustand:

Bei meinem 240GD sieht die Hinterachsbremse (rot lackiert) so aus. Bei Geländeeinsatz ohne anschließende Reinigung der Hinterachsbremse schaut es dann so aus wie bei der rechten Hinterradbremse vom 280GE (2. Bild). Aber auch diese Bremse läßt sich restaurieren, wie das 3. Bild zeigt.
240GD Bremse hinten 280ge 280ge 240gd
2.2 Automatischer Bremsbackennachsteller: top
Auch der automatische Bremsrücksteller kann wieder funktionsfähig gemacht werden. Wie er restauriert wird und funktioniert, steht hier. 280ge 280ge
Alle Teile bis auf die kleinen, halbmondartigen Klemmstücke, werden sandgestrahlt und chem. entrostet. 280ge leeres Gehäuse 280ge 280ge
2.3 rechte Schlammgrube: top
Am besten wird zunächst mit dem Hochdruckreiniger der Schlamm entfernt. Mit der rotierende Drahtbürste wird die Nabe entrostet, dann folgen die ausgebauten Bremsenteile. Hier lohnt sich das Entrosten fast nicht, für die Kleinteile wie Federn etc. gibt es einen Reparatursatz. 280ge 280ge 280ge 280ge
2.4 linke Bremse: noch funktionsfähig!: top

Bei der linken Hinterachsbremse zeigte sich nach der Reinigung und der Abnahme der Bremsbacken, dass alle Teile restauriert werden müssen. Also wird die Steckachse ausgebaut.
280ge 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
2.5 Ausbau: top

Zunächst alle Bremsenteile abbauen. Die Steckachse (mit der Bremsträgerplatte) ist mit 6 Muttern A4609900050 - 1,24 Euro ohne MwSt. am Achsflansch angeschraubt. Die verrosteten und gerundeten Muttern bekommt man am besten mit dem Schlagschrauber runter. Eventuell muss man statt dem 13 mm Steckeinsatz einen mit 12 mm nehmen. Der Steckeinsatz wird auf die verrostete Mutter mit dem Hammer aufgeschlagen und diese mit dem Schlagschrauber gelöst.
280ge 280ge 280ge
2.6 Steckachse: top

Die Sperrenverzahnung der ausgebauten Steckachse ist nicht beschädigt. Allerdings haben die Kegelrollen des Radlagers deutliche Verschleißspuren, müssen also gewechselt werden, siehe hier genau beschrieben.
280ge 280ge
2.7 Bremsträgerplatte: top
Die Perrot-Bremsträgerplatte (li: A000 423 1005, re: A000 423 0905 - 139,51 Euro ohne MwSt., bei 240GD und 280GE gleich) lohnt sich zu entrosten. Ich benütze die Sandstrahlbox von Westfalia.

Die Bremsträgerplatte der MB-Bremse li. A463 420 0317 und re. A463 420 0417, beide je 229,68 Euro ohne MwSt., passt nicht, siehe auch Unterschiede Bremsbacken Perrot - MB.
280ge 280ge
Kleine Teile lassen sich genauso leicht entrosten und dann noch mit der Drahtbürste polieren. 280ge 280ge 280ge
Nach dem Sandstrahlen muß chemisch noch entrostet werden, d.h. es erfolgt ein zweimaliger Anstrich mit dem Rostumwandler/Grundierung Brunox . Schwarz lackiert sieht die Bremsträgerplatte wie neu aus. Zusätzlich wird noch Korrosionsschutzwachs verwendet. Nun kann sie eingebaut werden. 280ge 280ge 280ge 280ge
Die restaurierten Teile vom 240GD passen auch beim 280GE, so der Bremszylinder, die Bremsbacken und der automatische Nachsteller. Auf den lagerichtigen Einbau der Druckstange mit Feder und Federteller achten, siehe auch Einbau beim 240GD 280ge 280ge 280ge
Bremsträgerplatte rechts:

Auch die rechte Bremsträgerplatte wurde genauso behandelt.
280ge 280ge 280ge 280ge
2.7.1 Reserve-Bremsträger: top

Zwei weitere Bremsträgerplatten alter Art, Danke Norbert S. (Führung Handbremsseil nicht geschraubt) werden sandgestrahlt, der Rost in den Metallporen mit Brunox versiegelt.

Im Juli 2014 werden die beiden Bremsträger im 240GD verbaut, siehe Restauration 2014.
280ge 280ge 280ge 280ge
Da an den scharfen Stanzkanten keine Farbe hält, müssen sie mit dem Fräser gerundet werden. Schweißfehler kann man auch beseitigen. 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
Nun wird alles überschliffen und mit 1K-Grundierung 2 x gestrichen. Anschließend verwendete ich einen 2K-PUR-Acryllack für Bremssättel, da hatte ich noch etwas übrig. 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
2.8 Bremsbelag: top

Allerdings war der falsche, längere Bremsbelag auf der vorderen Bremsbacke (Primärbacke, in Fahrtrichtung vorne) montiert, da soll der kürzere Belag aufgenietet sein.
280ge 280ge 280ge 280ge
Als Reparatursatz A4634230110 - 78,67 Euro ohne MwSt. gibt es die vier Bremsbeläge mit den Nieten. Wie die Beläge aufgenietet werden, ist hier beschrieben. beschrieben. Ich gewann mit diesem Tipp bei www.autoschrauber.de einen Satz Schlosserhammer von Peddinghaus. 280ge 280ge
2.9 Bremstrommel: top

Die Bremstrommel A6014235001 - 61,73 Euro ohne MwSt. wird außen zweimal mit Brunox rostgeschützt und dann schwarz lackiert. Die neue Bremstrommel hat einen Innendurchmesser von 260 mm, auch eine aus dem Zubehörhandel: 259,96 mm. Die Verschleisgrenze beträgt 262 mm. Die Auflagestellen der Felge auf der Bremstrommel sollte ohne dicke Farbschichten sein. Also zunächst die Felge anschrauben, dann an die Abdrücke auf der Bremstrommel plan schmirgeln.
280ge 280ge 280ge
2.10 Prüfanschluss:

Die Prüfanschlüsse zum Messen des Bremsdrucks werden auch nachgerüstet (Einzelheiten dazu im ALB-Tipp beim 240GD. Neu werden eingebaut: Bremszylinder, Bremsennachsteller, Bremsbacken, Bremstrommeln, nichtrostende Kunifer-Bremsleitungen mit Messingverschraubung, so ergibt sich eine neue Bremse.
280ge 280ge 280ge
Anstelle des alten Winkels am Differenzial hält nun ein V2A-Winkel den Leitungsverteiler und die Sperrenleitung. 280ge 280ge
3. Bremsschläuche - Stahlflex: top
Die Stahlflex-Bremsleitungen Type 1 (FMVSS106) stellt die Fa. Goodridge (+49(0)6321 60168), Talstr. 227, 67434 Neustadt her. Bestellung und Vertrieb nur über Händler wie z.B. Fa. Orimex in 83527 Haag. Es gibt verschiedene Längen (speziell für höhergelegte Fahrzeuge) und Fittings, passend zum Halter vom 460 oder 463. 280ge 280ge 280ge 280ge
3.1 Bremsschlauchhalter: linke Bremse: top

Die oberen Anschlüsse der vorderen Bremsschläuche sind leichter erreichbar, wenn man die Innenwand entsprechend ausschneidet (115er Flex 1mm V2A-Scheibe).
280ge 280ge
3.2 Bremsschlauchhalter aus V2A: top
Der originale Bremsschlauchhalter ist nicht sehr stabil, rostet und kann im Gelände schon mal verbogen werden. 280ge 280ge
Ein Winkel (110 mm x 70 mm) aus 3 mm Edelstahl ist stabiler und läßt sich einfach anfertigen. Dazu müssen nur vier Löcher mit 16,5 mm Durchmesser für die Bremsleitungen und für die zwei Achsschenkelschrauben (original 15,5 mm) gebohrt werden. 280ge 280ge
Damit beide Haltebleche der Bremsschläuche nebeneinander Platz haben, müssen die Löcher einen Abstand von mindestens 20 mm haben.
5 mm breite, seitliche Schlitze ermöglichen beim Ausbau des Bremssattels (z.B. beim Bremsscheibenwechsel) ein Aushängen der Bremsleitungen aus dem Halter. Sonst muß man ja die Bremse wieder entlüften. Die Schlitze in den Halterungen haben sich beim 240GD seit über 20 Jahren bewährt, siehe Tipp Nr. 13c. 280ge 280ge 280ge
linke Bremse: 280ge 280ge
rechte Bremse:

Hier ist eine auf der Drehbank plan gedrehte Bremsscheibe eingebaut. Wie das in der Werkstatt gemacht wird, zeigt der Tipp Nr. 13.
280ge 280ge 280ge
3.3 Abstandhalter: top
Die Abstandhalter/Dämpfungsstreifen A4614280085 - 2,64 Euro ohne MwSt. für die vorderen Bremsschläuche haben zu große Löcher für die Stahlflexleitungen und verrutschen. Abstandhalter, Blech u. Stift 280ge
3 cm lange Stücke (längs geschlitzt) eines 10 mm dicken Benzinschlauches sorgen für festen Halt. 280ge 280ge 280ge 280ge
4. Handbremse: top
Auch die Handbremse bedarf einer Überholung. Ich habe mal einige Teile fürs Photo zusamengesteckt. Alle Teile sind nun gereinigt und gefettet. Etwas schwierig bzw. ein Geduldsspiel ist der korrekte Zusammenbau. 280ge 280ge 280ge 280ge
Die kleine Sperrklinke wird vom Druckknopf über ein Gestänge mit Feder aus der Rastung gedrückt. Die Biegung der Druckstange liegt auf dem Kopf der kleinen Sperrklinke. Auf die richtige Einbaulage der Teile ist zu achten. Für die Handbremse gibt es eine Abdeckung A4604270034 - 5,64 Euro ohne MwSt.. 280ge 280ge 280ge
4.1 Handbremsseil: top

Verbaut sind die Handbremsseile (Perrot) A4604201358, links, 1710 mm lang - 27,26 Euro ohne MwSt. und A4604201485, rechts, 1960 mm lang - 27,26 Euro ohne MwSt.
Das Handbremsseil wird mit zwei V2A-Schlauchschellen (40-60mm) und zwei Gummitüllen (A4604270086 - 1 Euro ohne MwSt.) an der Schubstrebe befestigt. Die Gummitülle schneidet man bei nachträglicher Montage mit einem scharfen Messer seitlich auf. Die urspünglichen Klammern werden bei den neuen Modellen nicht mehr verwendet. Die Längslenker müssen noch entrostet werden. 280ge 280ge 280ge 280ge
An der Bremsträgerplatte ist das Handbremsseil in der Führung (roter Pfeil) mit einer Sicherung befestigt. Ein kleiner Drahtbügel (Feder: A6019930025 - 0,82 Euro ohne MwSt.) greift in zwei kleine seitliche Löcher in der Führung. Meistens ist die Stelle verdreckt und verrostet. Daher sollte man hier gut konservieren. 280ge 280ge
5. Hauptbremszylinder 280GE: top
Der Hauptbremszylinder (HBZ) vom 280GE sollte überholt werden. Leider passt der HBZ vom 240GD nicht, da der Innendurchmesser von 23,8 mm auf 25,4 mm vergrößert wurde. Die Anschlussgewinde M10x1 der Bremsleitungen und der Abstand der Schraublöcher (60 mm mittig) für die Stehbolzen am Bremskraftverstärker sind gleich geblieben. Der Konus beim 240GD hat 38 mm, der Konus beim 280GE 38,5 mm.

Für den Wettbewerbs-280GE kaufte ich im Autozubehörhandel einen neuen Hauptbremszylinder 25,4 mm von ATE: 03.2125-1902.3 - 194,30 Euro brutto (abzgl. 30%). Er kostet bei Mercedes: A0044302801 - 2009: 201,09 Euro ohne MwSt. (2008: 194,29 Euro ohne MwSt.).
Hauptbremszylinder
Der Vorratsbehälter vom 240GD passt nicht, da der Abstand zwischen den zwei Öffnungen oben am HBZ kleiner ist. Eigentlich müßte man den preiswerteren HBZ mit Vorratsbehälter vom 240GD auch verwenden können, die Bremskraft dürfte etwas kleiner sein.

Siehe auch den Bericht über die Instandsetzung des Hauptbremszylinders beim 240GD.
Hauptbremszylinder
Austausch:

280ge 280ge 280ge 280ge
280ge 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge 280ge
6. Bremsscheibe konservieren:

Steht ein im Winter abgemeldetes Fahrzeug einige Monate lang im Freien ohne bewegt zu werden, so rosten die Bremsscheiben. Das Problem tritt besonders beim Trophy-280GE auf.
Die Fa. Würth bietet nun ein Bremsscheibenspray an, das den Rostvergang verhindert: Bremsscheiben Protect SaBesto Art.-Nr. 0893150240. Ich habe das Rad abgeschraubt und die schon angerostete Bremsscheibe abgeschliffenen. Die rostfreie Bremsscheibe vom 280GE wird auf beiden Seiten eingesprüht. Ob das Spray das hält, was versprochen wird, wird sich zeigen (ab 16. Januar 2011). Bremse Bremse Bremse Bremse
Anfang März 2011 machte ich die Bilder von den beiden vorderen Bremsscheiben. Da ist schon ein beträchtlicher Unterschied zu sehen. Die linke Bremsscheibenfläche ist braun, die rechte fast nicht angegriffen.

Im Juni 2014 verwende ich es z.B. bei der Restauration des 240GD zum Rost-Schutz der Bremsscheibenflächen der eingebauten Bremsscheiben, da das Fahrzeug noch nicht bewegt werden kann.
Bremse Bremse
7. Bremspedalgummi 280GE: top

Der Bremspedalgummi vom R230 mit den Gumminoppen passt auch beim 280GE (EPC-Net VAG, Gruppe 42 Bremsanlage, 28037 Pedalanlage/10/001), siehe Bremspedal-Gummi R230.
Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang top