Außentemperaturanzeige:
460 / 240 GD

tipp81.htm Letzte Änderung am 15.04.2016 / 20.02.2014 / 31.12.2011 / 15.08.2005 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Webseite
Stichwörterverzeichnis R230 -

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Außentemperaturanzeige Temperatur-Modul
Außentemperaturanzeige:

Die neuen G-Modelle haben eine im Tachodisplay integrierte Außentemperaturanzeige. Die ist auch im Winter ganz praktisch, denn um 0 Grad C kann Glatteis auftreten.

Eine einfache und preiswerte Nachrüstung ermöglichten die Temperaturmodule aus dem Elektronikhandel, z.B. das Digital-Temperatur-Einbaumodul FM 880 LEX, Artikel-Nr.: 68-235-20 für 12 Euro von ELV ( www.elv.de ), das es leider nicht mehr gibt.

Es besitzt eine kleine Knopfzelle, man spart sich also den Anschluß an die Stromversorgung. Der Temperaturfühler wird in die Stoßstange integriert und das 3m lange Kabel seitlich durch den Motorraum mittels kleinem Loch hinter dem Handschuhkasten (knapp über/hinter der Batterie) zum Armaturenbrett gelegt.

Anstelle des Aschenbechers hält eine Blende das Temperaturmodul. Sicher gibt es noch viele andere Einbauorte. Für die Innentemperaturanzeige könnte man ein zweites Modul daneben setzen. Die Knopfzelle hält etwa ein Jahr. Allerdings sind diese billigen LC-Displays nicht so hitzebeständig gegenüber den hohen Sommertemperaturen im Auto (dafür billig).

Temperaturmessmodule als Ersatz gibt es im Internet, z.B. von Fa. Völkner: http://www.voelkner.de

oder z.B. VOLTCRAFT TM-70 LCD-Temperaturmodul TM-70 -50 bis +70 °C Einbaumaße 48 x 24 mm mit Sensor, 2m Kabel, 15,99 Euro inkl. MwSt..

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:


zurück zum Anfang