Teil 3.1: Kraftstoffversorgung R230 / 463
M113.992 - SL55AMG / M113.993 - G55AMG(K):

tipp64.htm: Letzte Änderung am 18.09.2016 / 16.05.2016 /13.03.2016 / 21.02.2016 / 19.05.2015 / 07.05.2014 / 17.02.2013 / 24.11.2007 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Geländewagen / Webseite
Stichwörterverzeichnis R230 -

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Teil 3.1: Übersicht Kraftstoffversorgung R230 / 463:
1. Steuergerät Kraftstoffpumpe N118:
1.1 Relais Kraftstoffpumpe:
2. Stecker:
3.1 Druckgeber Kraftstoff B4/7:
3.2 Kraftstoffdruckregler:
4. Diebstahlsicherung:
5. Kraftstoffpumpe M3:
6. Intank Kraftstoffpumpe M3/1:
6.1 Kraftstoffbehälter (Tank) G55AMG(K):
6.2 Kraftstoffbehälter (Tank) SL55AMG:
7. Konservierung:
8. Kraftstofffilter:
8.1 Kraftstofffilterwechsel:
9. Kraftstoffverdunstungsanlage:
9.1 Kraftstoff-Regenerierung:
Zur Übersicht Motor M113.99#
Zur Gesamtübersicht Motor M113.99#
1. Steuergerät Kraftstoffpumpe N118:

Motor M113.991 Typ 215/220 - Motor 113.992/995 Typ 230 - Motor M113.993 Typ 463

Übersicht: Steuergerät N118 Kraftstoffpumpe Anordnung/Aufgabe/Aufbau/Funktion: GF47.20-P-4009HA
Das Motorgerät ME2.8.1 ist für die Steuerung der Krafstoffversorgung verantwortlich, siehe auch hier.

Kraftstoffpumpenansteuerung: ME Funktion: GF07.61-P-3012AM v. 25.11.2011
Sicherungsadapter
Funktion:

Das Steuergerät N118 (AMG, A4635452432 - 201,10 Euro ohne MwSt.( früher 153,75 Euro inkl.), von Pierbourg (13,5 V - 5 bar) steuert entsprechend dem Signal vom Druckgeber B4/7 mit einem PWM-Signal (pulsweitenmoduliert) die Kraftstoffpumpe an und hält so einen Kraftstoffdruck von ca. 5 bar konstant. Das Steuergerät N118 wird vom vierpoligen Steck-Relais Kraftstoffpumpe N10/2kA angesteuert, das sich beim 463 im Relaisbereich unter der Mittelkonsole (SAM Fond, zweite Reihe, links) befindet.

Das Steuergerät N118 wird vom vierpoligen Steck-Relais Kraftstoffpumpe N10/2kA mit +12V versorgt, das sich beim 463 im Relaisbereich unter der Mittelkonsole (SAM Fond, zweite Reihe, links) befindet.

Die Messung des Kraftstoff-Pumpendrucks beim R230.474 SL55AMG ergab 6 bar.
Anordnung M113.993 Typ 463, z.B. G55AMG(K): GF47.20-P-4009-01GA

Das Steuergerät ist beim G55AMG(K) an der Innenseite des linken Rahmenholmes mittels einer Adapterplatte angeschraubt (Bild Testfahrzeug 8/2005). Der Leitungssatz am Steuergerät N118 führt zum Druckgeber Kraftstoff (B4/7) und zum Relaismodul im SAM Fond 463 (SAM hinten).
463 neu Beifahrersitz Beifahrersitz
Anordnung M113.992 Typ 230.4##, z.B. SL55AMG: GF47.20-P-4009-01HA

Hinter der Hinterachse am Fahrzeugunterboden befindet sich das Steuergerät Kraftstoffpumpe.
SL55AMG Tank SL55AMG Tank SL55AMG Tank
Das Steuergerät N118 wird vom vierpoligen Steck-Relais Kraftstoffpumpe K40/5kT mit +12V versorgt, das sich beim 230 im SAM Fond unter der Gepäckbox hinter dem Beifahrersitz befindet.

Belegung der Sicherungs- und Relaisbox SAM-Fond: bis 31.05.2002: GF54.15-P-1256-01R

Schaltplan Sicherungs- und Relaisbox SAM-Fond: PE54.15-P-2103-97KA
SL55AMG SAM Fond SL55AMG SAM Fond SL55AMG SAM Fond
Steuergerät N118 ausbauen:

Typ 230.474/472: AR47.20-P-5717R
Typ 230.476/477: AR47.20-P-5717RA
Typ 230.470/479: AR47.20-P-5717RM
1.1 Relais Kraftstoffpumpe N10/2ka: Motor M113.991 Typ 215/220 - Motor 113.992/995 Typ 230 - Motor M113.993 Typ 463 top

Übersicht Relais Kraftstoffpumpe N10/2ka: GF54.15-P-4105AM

Das Relais hat je nach Typ unterschiedliche Bezeichnungen im Schaltplan: K27/1: Typ 211, 219, K40/5kT: Typ 215, 220, 230, N10/2kA: Typ 463.

Das Relais N10/2kA seinerseits wird durch ein Massesignal an Kl. 86/Pin 1 vom Steuergerät ME (N3/10) eingeschaltet und liefert von Kl. 30/ Pin 3 über Kl. 87/ Pin 5 die 12V für das Steuergerät und die Pumpe.

Funktion: GF54.15-P-4105-02AM

Anordnung Typ 211/219: GF54.15-P-4105-01TA
Anordnung Typ 215/220: GF54.15-P-4105-01AM

Anordnung Typ 230: GF54.15-P-4105-01RA

Unter der rechten Gepäckbox hinter dem Beifahrersitz befindet sich das Relais Kraftstoffpumpe K40/5kT.

Anordnung Typ 463: GF54.15-P-4105-01GA
2. Stecker: top

Der zweipolige Stecker verbindet das Steuergerät mit 12 V und Masse.
Kabelfarben am Steuergerät: lila (12V) und blau (Masse), nach dem Stecker: schwarz/gelb (12V) und braun Masse). Der Kabelausgang am Steuergerät sollte zusätzlich mit Dichtungsmasse abgedichtet werden.
463 neu 463 neu 463 neu
Die zweipolige Steckkupplung stammt aus dem Junior-Power-Timer-Kontaktsystem, siehe GF00.19-P-7000A und wird von AMP / Tycos produziert. Sie soll wasserdicht sein. Die Stecker werden auch beim Golf 3 TDI verwendet.

Das Steckergehäuse hat die Nummer A1685452328 - 2,17 Euro ohne MwSt. (AMP-Nummer 1-967636-1). Die Flachstecker-Einsätze (JPT-Stifte) 2,8 x 0,8 mm haben die DC-Nummer A0355458428 - 0,75 Euro inkl.. Es ist das Steckergehäuse für die Magnetkupplung am Kompressor.
Stecker Stecker
Es passen verschiedene Buchsengehäuse, z.B. A1685452728 oder das Buchsengehäuse A1705450328 (AMP-Nummer 967393) und die Einsätze (Kontaktfeder) dazu mit der Nummer A0115457726. Stecker Stecker Stecker Stecker
Die Einsätze (Stecker und Kontaktfeder) sind die gleichen wie in den A-, B- und C-Steckern beim Radio Audio10CD. Allerdings sind die Kontaktfedern aus dem Zubehörhandel (links im Bild) qualitativ sehr schlecht (nicht versilbert, keine zusätzlichen Federbleche). Ein Adapter für die Stecker ermöglicht nun Kontrollmessungen am Steuergerät. Zunächst sind etwa 0,3 V vorhanden und wenn der Motor läuft, sind es 13,5 V und etwa 5,52 A Stromstärke. Stecker Stecker
3.1 Druckgeber Kraftstoff B4/7: top

Motor M113.991 Typ 215/220 - Motor 113.992/995 Typ 230 - Motor M113.993 Typ 463

Der Druckgeber Kraftstoff B4/7 (A0035424818 - 162,76 Euro inkl., grüner Pfeil) misst den Kraftstsoffsystemdruck (Pumpendruck) nach dem Kraftstoff-Filter (A0024772701 - 35,71 Euro ohne MwSt.). Eine Membran im Druckgeber beeinflußt einen Widerstandsmesser. Der Geber ist mit einem dreiadrigem Kabel (rot, blau, braun) mit dem Steuergerät N118 verbunden, der Stecker sollte zusätzlich abgedichtet werden.

Übersicht: GF47.20-P-4007HA:
Anordnung G55AMG(K) 463: GF47.20-P-4007-01GA
Anordnung SL55AMG 230: GF47.20-P-4007-01HA
463 neu
3.2 Kraftstoffdruckregler 55/2: top

Motor M113.991 Typ 215/220 - Motor 113.992/995 Typ 230 - Motor M113.993 Typ 463

Übersicht: GF47.20-P-4012AM

Anordnung: Typ 215, 220: GF47.20-P-4012-01M
Anordnung: Typ 230: GF47.20-P-4012-01AM
Anordnung: Typ 463: GF47.20-P-4012-01GA

Der Kraftstoffdruckregler (55/2, roter Pfeil) begrenzt den Kraftstoffdruck (ca. 5 bar) nach dem Kraftstofffilter unabhängig von der Kraftstoffpumpe. Eine Membran im Reglergehäuse öffnet bei Überdruck ein Ventil für den Kraftstoffrücklauf zum Beruhigungstopf im Tank. Der Rücklauf füllt mit einer Saugstrahlpumpe den Beruhigungstopf. Bei hoher Drehzahl füllt zusätzlich die Intankpumpe den Beruhigungstopf im Tank.
463 neu
4. Diebstahlsicherung: top

Wird der Stecker zwischen Steuergerät und Pumpe bei laufendem Motor (M113.993) abgezogen, bleibt der Motor nach 3-4 Sekunden stehen. Es werden keine Fehlermeldungen abgelegt, wie das Eingangs-Kurztest-Protokoll mit der Diagnose zeigt. Nach dem Aufstecken kann der Motor wieder normal gestartet werden. Dies ermöglicht verschiedene Diebstahlsicherungen (z.B. versteckt eingebauter Schalter/Relais), die sogar per SMS durchgeführt werden können (siehe auch Standheizungssteuerung per SMS).
5. Kraftstoffpumpe M3: top

Motor M113.990 Typ 211/219 Motor M113.991 Typ 215/220 - Motor 113.992/995 Typ 230 - Motor M113.993 Typ 463

Übersicht: GF47.20-P-4003AM
Funktion: GF47.20-P-4003-02KE

Anordnung: Typ 211, 219: GF47.20-P-4003-01TA
Anordnung: Typ 215, 220: GF47.20-P-4003-01AM
Anordnung: Typ 230: GF47.20-P-4003-01RA
Anordnung: Typ 463: GF47.20-P-4003-01GA
Die Kraftstoffpumpe M3 ist eine Schraubenspindelpumpe, deren Antriebs- und Laufspindel den Kraftstoff durch Fliehkraft mit max. 300 Liter/h bei 5 bar zum Kraftstofffilter fördert. Eine Mehrförderung bewirkt eine Zirkulation des Kraftstoffes, wodurch eine Dampfblasenbildung vermieden wird. Integriert sind ein Rückschlagventil (verhindert Rückfluss zum Tank) und ein Überdruckventil (Druckbegrenzung). Tank463neu
Ob im Einspritzsystem Druck vorliegt, kann bei ausgeschalteter Zündung am Ventil an der Kraftstoffverteilerleitung getestet werden. Kappe abschrauben, Lappen unterlegen und mit einem Schraubendreher kurz auf das Ventil drücken: Kraftstoff spritzt heraus. Achtung: Brandgefahr bei heißem Motor!. Mit einem anzuschraubenden Druckschlauch, der das Ventil öffnet, kann man das unter Druck stehende Benzin aus dem Kraftstoffverteilerrohr ablassen.

Siehe dazu die Kraftstoff-Pumpendruck-Messung bei der Fehlersuche.
Zyl.-Haube rechts Druckschlauch
Die größere Kraftstoffpumpe arbeitet sehr leise. Ihr Laufgeräusch hört man am besten mit einem langen Schraubendreher, dessen Griff man ans Ohr und die Spitze an das Pumpengehäuse drückt. Nach 4 Monaten zeigt sich Korrosion an der Befestigungsschelle der Benzinpumpe. Tank463neu Tank463neu
Ab Werk ist unter der Tankschutzplatte keine Konservierung durchgeführt. Die Platte kann im Gegensatz zu früher einfach nach Lösen der sechs M 6-Schrauben abgebaut werden. Ist eine Standheizung verbaut, ist eine zweite kleinere Pumpe zusätzlich vorhanden. Tank463neu Tank463neu
6. Intank Kraftstoffpumpe M3/1 im Tank: G55AMG(K), SL55AMG top

Bei Kurvenfahrt mit niedrigem Kraftstoffstand im Tank könnte Luft angesaugt werden. Im Tank befinden sich ein kleiner zweiter Tank (Beruhigungstopf), eine weitere Kraftstoffpumpe, die diesen kleinen Tank nachfüllt, wenn viel Kraftstoff verbraucht wird, ein Druckregler und ein Drosselventil. Diese Bauteile lassen sich nicht wechseln.

siehe Intankpumpe M3/1 und Tipp19 Abschnit 12.3
6.1 Kraftstoffbehälter (Tank) G55AMG(K) top

Kraftstoffbehälter 463, Motor M113.993:

Übersicht: GF47.10-P-3000GM
Aufbau: GF47.10-P-3000-02GM
Funktion: GF47.10-P-3000-01GM

Vom Steuergerät ME (N3/10) erfolgt die Ansteuerung des Relais K27/5 im SAM (Fond). Dies schaltet die 2. Pumpe im Tank ein.
6.2 Kraftstoffbehälter (Tank) SL55AMG top

siehe hier
7. Konservierung: top

Das Steuergerät zeigte nach 4 Monaten schon rundum weiße Korrosion (im Bild ist der Boden noch nicht gewachst). Die Trägerplatte (im 2. Bild schon abgebaut) muß auch mit Wachs geschützt werden. Auf die Bolzen am Rahmen kommen zwei M6 V2A-Beilagscheiben.
463 neu 463 neu
Ich habe die Trägerplatte gedreht und mit je einer Beilagscheibe und M6-Stopp-Mutter aus V2A angeschraubt. Dadurch kommt das Steuergerät etwas höher und hat mehr Abstand zum Rahmen und Kabelbaum. Der Kabeleingang wird mit Knetmasse ummantelt. Leider sind die Kabel am Steuergerät nicht lösbar und müssen bei einem Defekt mit ausgetauscht werden. Dies ist sehr aufwendig, da die Kabel bis in den Innenraum verlegt sind. 463 neu 463 neu 463 neu
8. Kraftstofffilter Motor M113.992 SL55AMG / M113.993 G55AMG(K): top

siehe hier
8.1 Kraftstofffilter erneuern: top

siehe hier
9. Kraftstoffverdunstungsanlage: 230, 463: top

Funktion: GF47.30-P-3013AM
9.1 Kraftstoffregenerierung Umschaltventil Y58/1: Typ 230 M113.992/995, Typ 463 M113.993: top

siehe auch Diagnose:

Übersicht: GF47.30-P-4030AM

Die Verbindungsleitung zwischen dem Aktivkohlebehälter und dem Saugrohr wird vom getakteten Umschaltventil Y58/1 geöffnet bzw. geschlossen.

Anordnung:

Typ 230: GF47.30-P-4030-01RA
bis 2/2006: Das Umschaltventil befindet sich im Motorraum neben dem linken Radlauf.
ab 3/2006: Das Umschaltventil befindet sich im Motorraum vor dem linken Radlauf.

Typ 463: GF47.30-P-4030-01GA

Funktion: 230/463: GF47.30-P-4030-02AM

Die im Aktivkohlebehälter gespeicherten Kraftstoffdämpfe werden bei laufendem Motor kontrolliert über das Umschaltventil abgesaugt und verbrannt. In der Rücklaufleitung befindet sich ein Rückschlagventil, das einen Ladedruckaufbau im Aktivkohlebehälter verhindert.

Ansteuerung Funktion: GF07.61-P-3013AM
Das Ventil wird je nach Betriebsbedingung des Motors masseseitig mit einem PWM-Signal vom Motorsteuergerät N3/10 angesteuert.
Umschaltventil Y58/1
Aktivkohlebehälter aus-, einbauen: 230: AR47.30-P-8212R
dazu den rechten hinteren Innenkotflügel ausbauen: AR88.10-P-1400R

siehe auch den Bericht von H. Lapp:
1. Teil: Innenkotflügel abbauen
(nur zugänglich für Mitglieder des SL-R230-Forums).

Anschlussschema Kraftstoffverdunstungsanlage:
Typ 210: AR47.30-P-8212-01DI
Typ 463: AR47.30-P-8212-01V

2. Bild: A = Leitung Aktivkohlebehälter-Umschaltventil-Regenerierung, D = Leitung Lüftungsventil-Aktivkohlebehälter zum Kraftstoffbehälter
Aktivkohlebehälter Aktivkohlebehälter
Teile: EPC-Net: Gruppe 47/060/7

Regenierventil A0004705593 - Euro ohne MwSt.
Aktivkohlefilter A2034706259 - Euro ohne MwSt.

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang top