Verteilergetriebe 460 / 463:

tipp60.htm: Letzte Änderung am 05.05.2016 / 02.12.2014 / 05.09.2013 / 30.12.2011 / 06.11.2009 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Geländewagen / Webseite
Stichwörterverzeichnis R230 -

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.

Alles über die Differenzialsperren 460/463

siehe auch Bremsenprüfstand, Abschnitt 8
Übersicht:
1.1 Verteilergetriebe:
1.2 Grundlagen:
1.3 Schaltbedingungen- DAS-Protokolle:
2. Sperre Verteilergetriebe:
3. Defekter Kontrollschalter zerstört Sperren:
4. Differenzial (Ausgleich) im Verteilergetriebe zerstört:
4.1. Antriebswelle im VG beim G400CDI defekt:
5. Ursachen-Tabelle (Bedienfehler) der Zerstörung
6. Daten: Verteilergetriebe 463.270 (2/2006):
7. Testschaltungen: Sperre, Unterdruckpumpe und Verteilergetriebe 463.270 (2/2006):
8. Fehlermeldungen VG150 E 3W:
9. Gummilager Verteilergetriebe VG080:
1.1 Verteilergetriebe: top
a) VG080 750.600 280GE: 750.602

Das Verteilergetriebe (VG) wurde beim G seit 1979 mehrfach verändert. Bei der Baureihe 460 mit dem zuschaltbaren Allrad hat das VG kein Ausgleichsgetriebe und keine Differenzialsperre. Neben der Einstellung für Straße, Gelände und die Untersetzung gibt es dazwischen noch die Stellung N für den Nebenantrieb. Dazu muß das VG seitlich einen Erweiterungsteil mit zusätzlichem Flansch besitzen.
Nebenantrieb
b) VG 750.650

Bei der Baureihe 463 mit permanentem Allrad, wie z.B. bei dem G300 TD, gibt es nur noch die manuelle Zuschaltung der Untersetzung. Nun ist im VG ein Ausgleichsgetriebe mit elektrisch/pneumatisch betätigter Differenzialsperre vorhanden.
300TD
c) VG150 E 3W 2,16 - 750.654

A46328101700, Eingangsdrehmoment 150 Nm, E bedeutet Electronic Motor, 3W: 3 Schaltstufen: Low, High, Neutral.

Bei den neueren G's, z.B. G270CDI (7/2002) oder G55AMGK (2/2006) wird nun auch die Untersetzung im VG elektrisch zugeschaltet (Low/High-Schalter).
lowhigh-Schalter VG-Sperre Verteilergetriebe VG-Sperre
1.2 Grundlagen : top

Verteilergetriebe Bauzustand:

Typ 463.243 /244 /245 /246 /247 /248 /249 /250 /254 /270 /271 /303 /309 /322 /323 /332 /333 /340 /341 bis 31.5.12: GF28.00-P-0800GB

Typ 463 bis 31.8.08 mit Verteilergetriebe 750.65: GF28.00-P-0800B

Ölwechsel:

Verteilergetriebe 750.60 im TYP 460, 461 Verteilergetriebe 750.65 im TYP 461, 463: AP28.00-P-2801G

VG150E: W75-90

Typ 463.270: W75-140, siehe BB00.40-P-0231-01A
Stellmotor Verteilergetriebe 750.645 (M46/2):

VG150 E3W: 463.244/245/247/248/249/250/254/303/309/322/323/332/333/340/341: GF28.60-P-3000GA

Anordnung/Aufgabe/Aufbau/Funktion: GF28.19-P-3400GA

Das Verteilergetriebe wird durch einen Stellmotor geschaltet. Das Verteilergetriebesteuergerät (VGS) erhält über den Motorraumdatenbus CAN C von mehreren Steuergeräten Informationen. Eine Verbindung besteht zu Motorelektronik ME (Benzin-Einspritz- und Zündsystem), ABS, Elektronisches Getriebesteuergerät EGS, Elektronisches Wählhebelmodul und zum Kombiinstrument (Bildlegende: a = Stellmotor, b = Getriebe, c = Schaltwalze, d = Schalthülse, e = Schaltachse, f = Schaltgabel).
VG-Stellmotor
Ein Hallsensor im Stellmotor liefert Drehwinkel und Drehrichtung an das VGS. Anhand der im VGS abgelegten Kennlinien und gespeicherten Schaltpositionen dreht sich der Stellmotor zur berechneten Position bzw. führt den Schaltvorgang aus. Dabei sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Unter anderem erfolgt nach Erreichen der Endposition einer Schaltung ein geringes Zurückdrehen des Stellmotors, damit der Freigang der Schaltgabel zur Schiebemuffe möglich ist.

Verteilergetriebe VG150 750.654:
Typ 461.302/304/331/332/334/342/344/345/346
Typ 463.243/244/245/246/247/248/249/250/254/270/271/303/309/322/323/332/333/340/341:

Stellmotor aus-, einbauen: AR28.19-P-1004GM

Anschlüsse:

Der Stecker am Stellmotor M64/2 hat 6 Anschlüsse, die mit dem Steuergerät N15/7 verbunden sind.

Pin 1: + 2,5 white, Pin 2: Speed 0,5 blue, Pin 3: DIR 0,5 green
Pin 4: Vcc 0,5 grey, Pin 5: GND 0,5 orange, Pin 6: 2,5 brown/white

Schaltplan: PE28.19-P-200099GE
1.3 Schaltbedingungen - DAS-Protokolle: top

Einschaltkontrolleuchte VG Kombiinstrument: GF28.19-P-3102GA
Das Verteilergetriebe 760.654 besitzt 3 Schaltbereiche: H = HIGH, L = LOW und N = Neutral.

Die Neutral-Stellung wird zum Abschleppen benötigt: Zündung auf Stufe 2, Handbremse angezogen, auf Bremspedal treten, Wählhebel-Automatikgetriebe auf N, VG-Schalter mehr als 5 Sek. auf LOW drücken, N wird im Display angezeigt.

Bei der Neutralstellung kann sich das Fahrzeug ohne angezogener Handbremse in Bewegung setzen!
VG-neutral lowhigh-Schalter
Fehlermeldungen:

VG SCHALTBEDINGUNGEN NICHT ERFÜLLT, VG IN NEUTRAL, VG SCHALTVORGANG ABGEBROCHEN.

Verteilergetriebe schalten:

Der Schaltvorgang darf nur durchgeführt werden, wenn der Motor läuft, das Fahrzeug rollt und das Automatikgetriebe in Wählhebelstellung N steht. Bei der Schaltung von HIGH nach LOW darf dabei nicht schneller als 40 km/h gefahren werden, von LOW nach HIGH nicht schneller als 70 km/h.
Wird eine Bedingung nicht beachtet, erscheint kurzzeitig eine Fehlermeldung. Ist in Neutralstellung die Handbremse nicht betätigt, so ertönt ein Warnton. Durch Drücken des VG-Schalters auf HIGH (oder LOW) wird die Neutralstellung des Verteilergetriebes verlassen. VG-neutral VG-neutral VG-neutral
LOW-HIGH-Anzeige: top

Fehlt die Anzeige "L" bzw. "H" im Kombiinstrument, so hat das Steuergerät die Position des Stellmotors verloren. Wählhebel-Automatikgetriebe in N-Stellung bringen und und VG-Schalter 10 Sek. lang auf Low drücken, dann H-Schalter ebenso lange drücken, die Anzeige erscheint wieder.
G55AMG-K
DAS-Protokoll:LOW-HIGH-Schaltung: top

Mit dem DAS kann man die Schaltbedingungen des Verteilergetriebes VG testen.
G55AMGK G55AMGK G55AMGK
Fehlermeldung VG top

. Es erscheint auch mal die rote Meldung im Kombiinstrument: "Verteilergetriebe Wekstatt aufsuchen". Dann muß man (manchmal sogar mehrmals) wie oben beschrieben, das VG in die Positionen Low und High schalten. Ursache ist meistens Unterspannung, also regelmäßig die Batterie nachladen (siehe CTEK-Ladegeräte). Siehe auch den Fehler beim G270CDI.
VG-neutral
Steuergerät VG: (A4635452532)

Steuergerät Verteilergetriebe: GF28.19-P-310001GB

Das Steuergerät für das Verteilergetriebe ist in der Mittelkonsole auf der rechten Seite angeordnet (Ausbau der Mittelkonsole: AR68.20-P-2000GA).
2. Sperre Verteilergetriebe: Längsausgleich: top

Schalter Verteilergetriebe: GF28.19-P-3101-01GB

Test der mittleren Sperre: siehe Tipp35a Nr. 2

Die Sperre des Verteilergetriebes (VG) wird elektrisch/pneumatisch betätigt. Nur durch die elektrische Kontrolle der Zuschaltbedingungen können Fehlbedienungen vermieden werden.
Durch das Elektroschaltventil (im Bild: Pfeil lila, siehe Grundlagen, ) wird Unterdruck auf die Membran der Sperrenbetätigung gebracht, die nach außen gezogen wird und die Schaltklaue mit der Schaltmuffe so verschiebt, dass die Sperrenverzahnung eingreift. G270CDI: Sperrenbedienung G270CDI: Ventile
Die Steckkontakte und das Messing-Gewinde des Schraubringes am Kontrollschalter (A0035455814 - 34,95 Euro inkl. ) habe ich dünn gefettet. Der Stecker sollte am Kabeleintritt mit Dichtungsmasse abgedichtet sein. Dieser Schalter ist besonders problematisch, wie nachfolgend beschrieben und betrifft besonders das Baujahr 2002. VG-Sperre VG-Sperre VG-Sperre
Zum Messen des Schalterwiderstandes eignet sich ein Adapter mit 2 Buchsen (4mm). Prüfstecker
3. Defekter Kontrollschalter zerstört Sperren: top

Ein Beitrag im viermalvier-Forum vom Gelaendebaer zeigt, welche fatalen Folgen ein Wackelkontakt im Kontrollschalter haben kann (hier sein zusammengefasster Bericht):

Im letzten Frühsommer habe ich mit vorgewählten und eingerasteten Sperren eine anspruchsvolle Steigung erklimmen wollen und bin unter der Geräuschkulisse knirschenden Metalls und durchdrehender Reifen fast den Hang heruntergepurzelt. Diagnose von MB: Gewaltschaden am Vorderachs- und Hinterachsdifferenzial durch Fehlbedienung des Benutzers. Die Behandlung bestand in der kostenpflichtigen Erneuerung der Vorder- und Hinterachse...

Nach der Reparatur sind wir mehrfach (extrem vorsichtig) im Gelände unterwegs gewesen. Das späte Einrasten der Sperren war unverändert vorhanden, darüber hinaus stellten wir fest, dass wie von Geisterhand gelegentlich die vordere und hintere Differentialsperre ausrastete und selten sogar wieder einrastete.

Notwendig war der Austausch des Sperren-Schalters (A0035455814) am Verteilergetriebe.

Die mittlere Kontrolleuchte geht bei diesem Fehler nie aus. Der Schalter am Verteilergetriebe ist zuständig für die Logikschaltung der Sperren an den Achsen - sie dürfen sich nur aktivieren, wenn die mittlere Sperre eingerastet ist. Meldet jetzt der Schalter, dass die mittlere Sperre deaktiviert ist (obwohl sie noch aktiv ist), dann deaktiviert das Steuergerät die hintere und vordere Sperre. Hat sich der Schalter entschlossen, wieder zu melden "Mittlere Sperre aktiv", dann sind vordere und hintere Sperre ja noch vorgewählt und schon werden sie wieder eingelegt. Unter Last passiert dann...... s.o.

Widerstandswerte des neuen Schalters: Inaktiv: unendlich hoher Widerstand, aktiv: 0 - 2 Ohm. Bei der Messung des defekten Schalters: Inaktiv: unendlich hoher Widerstand, aktiv: Schwankungen von 0-5 Kiloohm. Damit ist das oben genannte Problem bestens erklärt. Gruß Thomas
4.1. Antriebswelle im VG-G400CDI defekt: top

Bei einem G400CDI ( ca. 70.000 km) meldete das VG einen Fehler und stand in Neutralstellung. Bei der Demontage zeigte sich, dass an der Antriebswelle an der Verzahnung für die Schaltmuffe an einem Zahn ein Stück weggebrochen war. Die Ursache ist unbekannt. Antriebswelle A4632800821: 459,63 Euro ohne MwSt.. Nachforschungen ergaben, dass solche Schäden vorkommen. Im Display wird die Neutralstellung angezeigt, trotzdem weitergefahren werden kann, da der Stellmotor die Mittenstellung nicht vollständig erreicht hat. Aber warum bricht die Zahnflanke?
Antriebswelle Antriebswelle
4. Differenzial im Verteilergetriebe zerstört: top

Dieses Ausgleichsgetriebe verträgt nur einen geringen Geschwindigkeitsunterschied zwischen Vorder- und Hinterachse (max 6km/h). Und diese Tatsache kann schnell zu einem größeren Schaden führen. Man sitzt im Winter fest, eine Achse steht und die andere Achse dreht mit viel Gas durch, ohne dass man vorher die Differenzialsperre im Verteilergetriebe betätigt hat. Was dann passieren kann, sieht man in den folgenden Bildern von einem G300TD.
Das eine Kegelrad verschweißte mit dem Gehäuse des Ausgleichsgetriebes, ein Ausgleich war nicht mehr möglich. Nun verspannte bei Kurvenfahrt der gesamte Antriebsstrang wie beim alten zuschaltbaren Allrad. Beim Ausbau mit einer Presse brach das Zahnrad auseinander. Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe
Die weiteren Bilder zeigen das zerlegte VG.
Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe
Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe
Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe Zwischengetriebe
5. Ursachen-Tabelle, Bedienfehler: top

Der Verteilergetriebe-Ausgleich wird beschädigt,
wenn folgende Punkte nicht beachtet werden (WIS AF28.10-P-3100A).

5.1. Festgefahrenes Fahrzeug im Gelände, Schnee oder Eis befreien:

Längssperre (mittlere Sperre) vorher zuschalten

5.2. Fahren mit Schneeketten auf einer Achse:

Längssperre (mittlere Sperre) vorher zuschalten oder vier Schneeketten verwenden.

5.3. Feinwuchten der Räder am Fahrzeug (Finishbalance):

Fahrzeug vollständig angehoben, alle Sperren eingelegt, Laufräder mit Fahrzeugmotor antreiben

5.4. Abschleppen mit einer angehobenen Achse

Gelenkwelle der getriebenen Achse ausgebaut
(auf die M8-Schrauben im Flansch M10-Muttern als Abstandshülse aufstecken und mit M8-Muttern festschrauben.)

5.5. Fahren auf dem Leistungsprüfstand (nicht Allradprüfstand):

Vorderachs-Gelenkwelle ausgebaut, mittlere Sperre betätigen!

5.6. Fahren auf dem Bremsenprüftstand: AR42.20-P-0550GG und AH00.10-P-1000-03A

Zulässig sind max. 60 Sekunden pro Achse und eine max. Prüftrommelgeschwindigkeit von 6 km/h (DC-Prüfstände). Das Einbremsen von Bremsbelägen/Reinigen von Bremsscheiben auf dem Prüfstand ist nicht zulässig. Bei Prüfung der Vorderachse muss die Feststellbremse betätigt sein.

5.7. Fahren im Stand mit angehobener Hinterachse

Vorderachs-Gelenkwelle ausgebaut (siehe Punkt 4)

5.8. Fahren im Stand mit angehobener Vorderachse

Hinterachs-Gelenkwelle ausgebaut (siehe Punkt 4)
6. Daten: Verteilergetriebe 463.270 (2/2006): top

Verteilergetriebe: G55AMGK: BM 463.270/271 - VG150/E/3W/2,16 - 750.654 : A4632801700

z.B. Gruppe 28.00-P-0800GB

Öl: 2,8 Liter vollsynthetisches Öl, 75W-140 (VG150 sonstige Baumuster: 75W-90W)
Das Reibmoment des Differenzials (Ausgleichgetriebe) vom Verteilergetriebe beträgt 20 - 40 Nm und wird durch verschieden starke Anlaufscheiben eingestellt. Die Dehnschrauben am Flansch werden mit 50 Nm angezogen. Zwischengetriebe
7. Testschaltungen: Sperre, Unterdruckpumpe und Verteilergetriebe 463.270 (2/2006): top

Motor steht, Zündschlüssel Stellung 2:
a) mittlere Sperre einschalten: gelbe Lampe leuchtet, Unterdruckpumpe läuft (siehe auch den Sperrentipp), rote Kontrolllampe im Sperrenschalter geht an. Nach einiger Zeit schaltet die Unterdruckpumpe ab. Bei Zuschaltung einer weiteren Sperre läuft die Unterdruckpumpe wieder eine Zeitlang. Beim mehrmaligen Betätigen des Bremspedals schaltet die Pumpe wieder ein.
b) Zündschlüssel in Stellung 0: rote Lampe geht aus, gelbe Lampen bleiben an. Unterdruckpumpe läuft einige Zeit.
463 463 463
Übrigens: Das Tasterfeld hatte ich beim Ausbau mal um 180 Grad verkehrt wieder eingesteckt. Die roten Anzeigen sind normalerweise oben. Alles über die Differenzialsperren 460/463 der Achsen findet sich hier.
8. Fehlermeldungen VG150 E 3W: top

Siehe auch Tipp5: Fehlermeldungen 463 ab 2002.

Eine "lustige" Fehlermeldung erschien bei einem G270CDI (Bj. 2005), die auf einen typischen Softwarefehler (alte Programmzeilen) hinweist, da der G270CDI das VG 150E 3W hat und nicht das uralte VG080.

Von eisbaer, viermalvier.de: "Beim Start des G270CDI kam eine Fehlermeldung:" VG 080 bitte Werkstatt aufsuchen. "Das Verteilergetriebe ließ sich nicht mehr schalten. Beim Neustart nach 5 min. war der Fehler nicht mehr im Display und das VG arbeitete einwandfrei."

DC konnte mit der Mercedes Diagnose den Fehler nicht mehr finden. Er war offenbar im Fehlerspeicher nicht abgelegt. Es empfiehlt sich deshalb generell, die Fehler mit der Digicam zu dokumentieren. Diesmal hatte ich es mit einer sehr kompetenten und eifrigen Meisterin zu tun. Die hat mir den Fehler geglaubt und sich sowohl in Stuttgart als auch in Graz erkundigt. Das Ergebnis war, dass mein Fahrzeug kein Einzelfall ist. Auch bei anderen G's neuerer Bauart ist dieser Fehler aufgetreten und konnte im Nachhinein nicht im Report wiedergefunden werden. Um Fehlfunktionen zu vermeiden, werden die Stellmotoren des VG auf Garantie ausgetauscht. Es konnten leider noch keine Langzeiterfahrungen gemacht werden, um sicher auszuschließen, dass damit der Fehler behoben ist".

Vermutlich war auch hier Unterspannung die Ursache für die Fehlermeldung.
9. Gummilager Verteilergetriebe VG080 Typ 460: top

EPC-Net: Gruppe 28/15/2
Bild 56: Teilesatz (RS Lager) bis Ident-Nr. 008247: A4602801386 - 55,71 Euro ohne MwSt.
Bild 122: Teilesatz (RS Lager) bis Ident-Nr. 008247: A4602801486 - 62,38 Euro ohne MwSt.
entspricht A4602801386 ohne Schraube

Bild 37: Teilesatz (RS Lager) ab Ident-Nr. 008248: A4602801586 - 19,01 Euro ohne MwSt., vier gleiche Lager!
460
Verteilergetriebe VG080 Typ 461: VG080

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

top zurück zum Anfang