3. Fensteranlage: Variodach R230:
z.B. SL55AMG: 230.474 - 7/2002

sl55amg-fenster.htm: Letzte Änderung am 18.08.2016 / 15.02.2016 / 29.08.2015 / 19.07.2014 / 22.07.2013 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Webseite
Motor M113.992 R230 - Stichwörterverzeichnis R230
Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Übersicht:

Der Ausbau des linken Fondfensters beim SL550 Typ 230.471 ist in einem eigenen Bericht von Sven beschrieben.

Ein weiterer Bericht zum Türbelagabbau findet sich auf mbworld.

siehe auch Gesamtübersicht Vario-Dach
1. Grundlagen allgemein:
1.1 Diagnose Fensteranlage:
2. Fenster (Kurbelfenster) Vordertür:
2.1 Fenster (Kurbelfenster) Vordertür aus-, einbauen:
2.2 Fenster (Kurbelfenster) Vordertür einstellen:
3. Fensterheber aus-, einbauen:
4. Fensterhebermotor vorne:
4.1 Fensterhebermotor hinten:
4.2 Fensterhebermotor aus-, einbauen:
4.3 Positionserkennung Fensterhebermotor:
4.4 Normierung Fensterheber:
4.5 Entnormierung Fensterheber:
5.1 Fenster hinten öffnen/schließen Funktion:
5.2 Manueller Hoch-/Tieflauf Fensterheber Funktion:
5.3: Automatischer Hoch-/Tieflauf Fensterheber Funktion:
5.4 Kurzhub Fensterheber Funktion:

6. Komfortbetätigung (KFB):
6.1 Komfortschließen/-öffnen mit Senderschlüssel:
6.2 Komfortschließen/öffnen mit Umlufttaste:
6.3 Senderschlüssel Aufgabe/Aufbau/Funktion:
6.4 Zentralverriegelung Funktion:
6.5 Elektrische Sitzbelüftung:
6.6 Komfortöffnen:
6.7 Komfortschließen Fenster:
6.8 Einklemmschutz:
7.1 Übersicht Türsteuergerät vorn links:
7.2 Übersicht Türsteuergerät vorn rechts:
7.3 Türsteuergerät Vordertür aus-, einbauen:
8. Schaltergruppe Fensterheber Vordertür aus-, einbauen: :
9. Fondseitenscheibe:
9.1 Fondseitenscheibe aus-, einbauen:
9.2 Fondseitenfenster einstellen:
9.3 Fensterheber der Fondseitenfenster aus-, einbauen:
9.4 Fensterhebermotor der Fondseitenfenster aus-, einbauen:
Stichwörterverzeichnis Dach
Gesamt-Übersicht Variodach R230 :

1. Vario-Dach: Notschließung, Dach-Abstützungen:
2. Funktionen:
3. Fensteranlage: Seitenscheiben:
3.1 Fensteranlage: Heckscheibe:
4. Heckdeckel / Bremsleuchte / Seitenklappen:
5. Ventilblock/Magnetventile/Endschalter:
5.1 Endschalter Grundlagen:
5.2 Endschalter Einzelheiten:
6. Hydraulikleitungen/Hydraulikzylinder:
7. Hutablage:
8. Fehlfunktionen/Fehleranalyse:
9. Aufbau/Dachverschlüsse:
9.1 C-Säule:
10. Überrollbügel: Funktion, Steuergerät UVS:
11. Hydraulikeinheit UVS: Dach/Überrollbügel:
12. Druckmessung / Minimessleitungen / Y-Adapter LED-Anzeige:
1. Grundlagen allgemein: top

Fahrer-/Beifahrertür EPC-Net:

Fensterscheibe: Gruppe 72/60/5:
der Fahrertür: A2307250110 - 72,92 Euro ohne MwSt.
der Beifahrertür: A2307250210 - 72,92 Euro ohne MwSt.

Fensterheber: Gruppe 72/45/4:
Fahrertür: A2307200346 - 127,59 Euro ohne MwSt.
Beifahrertür: A2307200446 - 127,59 Euro ohne MwSt.

Fensterhebermotor Fahrertür: A1718201342 - 173,05 Euro ohne MwSt. (alt: A2308200942)
Fensterhebermotor Beifahrertür: A1718201442 - 173,05 Euro ohne MwSt. (alt: A2308201042)
1.1 Diagnose Fensteranlage: top

Mit der Diagnose kann die Fensteranlage getestet werden, z.B. auch der Positionszähler der Seitenscheiben. Dazu wird das entsprechende Menue über 'Steuergeräte', Sitze u. Türen', z.B. Türsteuergerät links' und 'Istwerte' aufgerufen.
2. Fenster (Kurbelfenster) Vordertür: top

Bei allen Arbeiten muss zuerst der Türbelag ausgebaut werden.

Türbelag Vordertür aus-, einbauen: R230.4## : AR72.10-P-1000R

Dazu die Abdeckung des Spiegeldreiecks abdrücken.
Türschlossblende abschrauben und die kleine Abdeckung an der Türverkleidung um 90 Grad drehen, abnehmen und die darunterliegende Schraube herausdrehen.

Türfolie an Vordertür aus-, einbauen: AR72.10-P-1010R

Sidebag-Einheit aus-, einbauen: AR91.60-P-0690R
2.1 Fenster (Kurbelfenster) Vordertür aus-, einbauen: top

AR72.10-P-1900R

Dazu sind folgende Arbeitsschritte durchzuführen:

- Abdichtschiene innen und außen ausbauen
- Lautsprecher ausbauen: AR82.62-P-7845R
- Türfolie im unteren Bereich lösen
- Schrauben an der Fensterhalterung herausdrehen
- Fenster nach oben aus dem Türschacht entnehmen
2.2 Fenster (Kurbelfenster) Vordertür einstellen: top

AR72.10-P-1950R

- Türfolie an Vordertür aus-, einbauen: AR72.10-P-1010R

- Scheibenneigung einstellen: dazu

- Abdichtschiene innen aus-, einbauen: AR72.10-P-1600R
- Abdichtschiene außen aus-, einbauen: AR72.10-P-1700R

Für Mitglieder vom sl-r230-forum.de gibt es für die Fensterjustierung vorne eine Einstellbeschreibung beim SL55AMG von Rainer (mita653).
3. Fensterheber der Vordertür aus-, einbauen: top

AR72.10-P-1800R
4. Fensterhebermotor vorn: top
Anordnung: GF72.29-P-4108R
Funktion: GF72.29-P-4108-02R
4.1. Fensterhebermotor M10/5 bzw. M10/6 hinten: top
Anordnung: GF72.29-P-4109R

In der linken bzw. rechten B-Säule befindet sich der Fensterhebermotor M10/5 bzw. M10/6.
Funktion: GF72.29-P-4109-02R

Die Motoren besitzen einen Thermoschalter, zwei Hallsensoren und werden vom Steuergerät UVS (N52) angesteuert.
Die Polarität der Stromanschlüsse bestimmt die Drehrichtung.

Schaltbild mit Legende: PE77.39-P-2101-97KB

Anschlüsse: siehe Fensterhebermotor, siehe auch Kabelfarben:
Schaltplan M10/6
4.2 Motor Fensterheber aus-, einbauen: top

AR72.10-P-1860R
4.3 Positionserkennung Fensterhebermotor: top

siehe Hallgeber Fensterhebermotor (gleich beim G55AMG).

Funktion: GF72.29-P-4000R
Motor Beifahrer Motor Beifahrer Motor Beifahrer
Zwei Hallsensoren b1 und b2 befinden sich nebeneinander vor dem Ringmagnet an der Achse und liefern pro Umdrehung zwei um 2 msec versetzte 4 msec lange Rechteckimpulse. Die beiden Türsteuergeräte (N69/#)und das Steuergerät UVS (N52) werten diese Impulse aus. Die Drehrichtung des Motors wird durch den zeitlichen Versatz der Hallsensor-Impulse erkannt.

Positionserkennung:

Die Impulse des 2. Hallsensors werden vom Steuergerät unter Berücksichtigung der Drehrichtung gezählt. Der Öffnungsvorgang verringert den Wert, der Schließvorgang erhöht den Zählerwert. Ist das Fenster ganz oben, soll der Zählerwert gleich Null sein. Wird der Zählerwert Null erreicht, bevor das Fenster ganz oben ist, wird der Zählerwert dann negativ und ungültig. Es wird selbstständig nach normiert. Der maximale Tiefstand ist als Festwert abgelegt (siehe Entnormierung).

Anpassung der Referenzwerte im Steuergerät:

Bei jedem Hoch-/Tieflauf im normierten Zustand erfolgt ein Vergleich der empfangenen Pulsmuster der Hallsignale (Anzahl, Pulsdauer, Pulspausendauer) mit den gespeicherten Daten vom letzten Fensterlauf, da die Fenstermechanik im Laufe der Zeit schwergängiger wird. Ist das Pulsmuster innerhalb des Toleranzbandes, wird es als neues Vergleichsmuster abgespeichert (siehe Einklemmschutz).

Die Abspeicherung der neuen Werte findet beim Blockieren des Fensters und beim Einklemmvorgang nicht statt. Die Referenzwerte sind permanent gespeichert.
Diagnose: Mit der Diagnose können die jeweiligen Zählerwerte (Fenster normiert) angezeigt werden, so z.B. bei:
Fensterposition oben: 0
Kurzhubposition: 50
Fensterposition unten: 956
Zählerwerte Zählerwerte Zählerwerte
4.4 Normierung Fensterheber: top

siehe Normierung Sitze

Funktion: GF72.29-P-4003R

Beteiligt sind die beiden Türsteuergeräte (N69/#) und das Steuergerät USV (N52). Ist dem Steuergerät die obere Endposition der Seitenscheibe (Zählerstand vom Hallgeber Scheibenwischermotor) nicht bekannt, kann die automatische Hochlauffunktion nicht stattfinden.

Normierung: Seitenfenster der Tür ganz öffnen, nach dem Hochfahren des Fensters wird durch etwas längeres Ziehen des Tasters der Zählerspeicher im Steuergerät für die Positionserkennung der Seitenscheibe auf Null gesetzt und abgespeichert, wenn das Steuergerät ein Blockieren des Fensterhebermotors in der oberen Stellung für mehr als 0,3 sec erkannt hat (keine Signale vom Hallgeber).
4.5 Entnormierung Fensterheber: top

Funktion: GF72.29-P-4002R

Die Entnormierung (Löschung des Zählerstandes) erfolgt im Steuergerät,
- wenn die Versorgungsspannung der drei Steuergeräte an Kl. 30 länger als 30 sec. unter 6,5 V abfällt,
- ebenso, wenn beim Tieflauf eines Seitenfensters ein Positionszählerstand erreicht wird, der größer als der maximale Fensterweg ist oder wenn beim Hochlauf der Zählerstand über den gespeichert Wert Null läuft (bzw. negative Nullpunkttoleranz),
- wenn für 12 Ankerumdrehungen einer der beiden Hallgeber ausfällt.

Diagnose: Im Diagnose-Menue z.B. 'Türsteuergerät links' und 'Ansteuerungen' gibt es die Entnormierung des Fensterhebers. Falls das nicht gelingt, die 40A-Sicherung K40/2f9 im SAM-Fahrer herausziehen und erst nach mindestens 2 Min. wieder einsetzen (Türsteuergerät stromlos = Speicherlöschung), dann manuell normieren.
5.1 Fenster hinten (Fondscheibe) öffnen/schließen: top

Funktion: GF67.39-P-3001R

Erst wenn die vorderen Seitenfenster vollständig geöffnet oder geschlossen sind, können die hinteren Seitenscheiben geöffnet oder geschlossen werden. Es gibt drei Ansteuerungsarten: - manueller Hochlauf - automatischer Tieflauf - Kurzhubfunktion.

Die Betätigung erfolgt über die Schaltergruppe Fensterheber Fahrer (S20/1) mit der obersten Priorität bzw. über die Schaltergruppe Beifahrer (S21/2).
5.2 Manueller Hoch-/Tieflauf Fensterheber: top

Funktion GF72.29-P-3006R

Die Funktion Hoch- bzw. Tieflauf wird Drücken oder Ziehen eines Fensterschalters bis zum 1. Rastpunkt ausgelöst. Das Türsteuergerät steuert dann den Fensterhebermotor direkt an.

Nur wenn die vorderen Seitenscheiben in einer Endstellung sind, können die hinteren Seitenscheiben durch nochmalige Betätigung des Schalters geöffnet oder geschlossen werden, wobei nur der manuelle Hochlauf möglich ist. Das Türsteuergerät meldet die Schalterbetätigung über den CAN-Bus an das Steuergerät UVS, das die Fensterhebermotoren ansteuert.
5.3 Automatischer Hoch-/Tieflauf Fensterheber: top

Funktion: GF72.29-P-3007R

5.4 Kurzhub Fensterheber: top

Funktion: GF72.29-P-4005R

Die Kurzhubfunktion arbeitet nur bei normierten Fensterhebern und erleichtert das Öffnen und Schließen der Türen, wobei die vordere und hintere Seitenscheibe um 4 mm nach unten bewegt wird.

Türen öffnen/schließen:

Die Türkontaktschalter links (S17/3) oder rechts (17/4) melden die Öffnung/Schließung über eine separate Leitung an das Steuergerät SAM Fond (N10/8). Dieses schickt nun eine CAN-Bus-Information an das jeweilige Türsteuergerät links (N61/1) oder rechts (N69/2) und an das Steuergerät USV. Diese steuern die Fensterhebermotoren an.
Fenster öffen/schließen: Nach dem Schließen der Tür wird die jeweilige Seitenscheibe ganz hochgefahren.

Beim Öffnen einer vorderen Seitenscheibe wird die jeweilige Seitenscheibe im Fond um 4 mm nach unten gefahren und beim Schließen auch die hintere Fondseitenscheibe ganz hochgefahren (wenn sie noch in der Kurzhub-Position stand).

Bilder: Die Tür ist einen Spalt geöffnet, sodass der Kurzhub bei der Türseitenscheibe größer erscheint.
SL55AMG SL55AMG SL55AMG
6. Komfortbetätigung (KFB): top Typ 230 bis Modelljahr 2008

Funktion Übersicht: GF80.45-P-0003R

Man muss bei der Komfortbetätigung unterscheiden, ob mit Senderschlüssel (A8/1) oder mit der Senderkarte Keyless-Go (A8/2).

Mit dem Senderschlüssel wird die Komfortbetätigung von Fenster und Dach ausgeführt, mit der Senderkarte können nur die Fenster betätigt werden. Zusätzlich wird mit Senderkarte bzw. Senderschlüssel für 5 Min. die Sitzbelüftung des Fahrersitzes eingeschaltet. Die Umlufttaste ermöglicht eine Komfortbetätigung nur der Fenster.
Diagnose:

Die Komfortfunktion "Dach öffnen" mit dem Senderschlüssel muss aber mit der Diagnose freigeschaltet sein. Klaus im sl-r230-forum hat dazu den Hinweis gegeben: siehe seinen Hinweis.

Im Menü "Steuergeräte" - "Aufbau" - "UVS" - "Istwerte" - "Variodach" - "Bedienschalter Zustände Variodach" gibt es die beiden Zustände "Variodach mittels Bedienschalters oder Infrarot öffnen bzw. schließen", die auf "Ja" gestellt sein sollten (Bild: Xentry-Simulation).
SL55AMG
Dazu gehören:
6.1 Komfortschließen/-öffnen mit Senderschlüssel: GF80.45-P-2003R
6.2 Komfortschließen/-öffnen mit Umluftaste: GF80.45-P-2009R
6.3 Senderschlüssel Aufgabe/Aufbau/Funktion: GF8057-P-4101R
6.4 Zentralverriegelung (ZV) Funktion: GF80.20-P-0005R
6.5 Elektrische Sitzbelüftung Funktion GF91.30-P-0002R
6.1 Komfortschließen/-öffnen mit Senderschlüssel (A8/1): Fenster und Dach: top GF80.45-P-2003R

Diese Komfortfunktionen können mit dem Senderschlüssel (A8/1) für alle Fenster und das Dach ausgeführt werden, nicht aber mit der Senderkarte Keyless-Go (A8/2).

Mit der Senderkarte Keyless-Go (A8/2) können nur alle Fenster geöffnet werden.

Auch durch Drücken und Gedrückthalten der Umluft-Taste des Steuer- und Bediengerätes KLA (N22) werden alle Fenster mit der Komfortfunktion geschlossen oder wieder geöffnet. Der Einklemmschutz ist dabei nicht aktiv.

Die Sitzbelüftung des Fahrersitzes (SA Code 401a) wird mit dem Senderschlüssel (A8/1) für 5 Min. eingeschaltet.

Nachteil: der Motor läuft nicht, Batterie wird stark belastet.
SL55AMG
6.2 Komfortschließen/-öffnen mit Umlufttaste (nur Fenster): Typ 230 bis Modell-J.2008: top

Die Umlufttaste ist hier beschrieben.
SL55AMG
Funktion Komfortschließen: GF80.45-P-2009R Voraussetzung: Klemme 15 EIN, keine Unter-/Überspannung, Fensterheber normiert.

Durch längeres Drücken der Umlufttaste gibt das Steuergerät KLA (N22) diese Info über den CAN-Innenraum an beide Türsteuergeräte (N69/1, N691/2) und an das Steuergerät USV (N52) zum automatischen Schließen der Fenster weiter. Die vorherige Fensterposition wird bis zum Ausschalten der Zündung gespeichert.

Damit nicht beide Fenstermotoren gleichzeitig beim Schließen anlaufen (hohe Stromspitze), wird ein Motor 80 msec später angesteuert.

Funktion Komfortöffnen:

Wird die Umlufttaste erneut länger als 1 sec gedrückt, werden die Fenster automatisch in die gespeicherte Position gebracht.
SL55AMG
6.3 Senderschlüssel: Typ 230 bis Modell-J.2008: top

Aufgabe/Aufbau/Funktion: GF80.57-P-4101R

siehe Zündschlüssel (Senderschlüssel).
SL55AMG
6.4 Zentralverriegelung: Typ 230 bis Modell-J.2008: top

Funktion: GF80.20-P-0005R

siehe hier
SL55AMG
6.5 Elektrische Sitzbelüftung: Typ 230 bis Modell-J.2008: top

Funktion: GF80.20-P-0005R

siehe hier
6.6 Komfortöffnen elektrische Fensterheber: top

Funktion: GF72.29-P-3004R

Voraussetzungen:

- alle Türen sind geschlossen und verriegelt.
- Die Taste "Entriegeln" am Senderschlüssel wird länger als 1 sec gedrückt.
Variodach geschlossen:

Die beiden Türsteuergeräte (N69) steuern die Fensterheber an und senken die Fenster in die Kurzhubstellung. Nun kann das Steuergerät UVS (N52) die Hydraulikeinheit (A7/5) ansteuern, die das Dach öffnet. Das Steuergerät UVS (N52) senkt die hinteren Fenster komplett ab.

Die Funktion Komfortöffnen der Fensterheber wird auch bei nicht normierten Fenstern durchgeführt.

Keine Funktion Komfortöffnen mit der Senderkarte Keyless-Go (A8/2) möglich.
6.7 Komfortschließen Fensterheber: top

Funktion: GF72.29-P-3005R

SL55AMG
6.8 Einklemmschutz Fensterheber Funktion: top

GF72.29-P-4004R

Der Einklemmschutz ist nicht bei der Komfortschließung aktiv, sondern nur beim automatischen Hochlauf des vorderen Seitenfensters in einem Bereich von 4-230 mm. Da beim automatischen Hochlauf des Fensters die aktuellen Hallimpulsmuster mit den abgespeicherten Referenzwerten verglichen werden, wird ein Einklemmen erkannt, der Hochlauf gestoppt und die Scheibe etwa 5 cm nach unten bewegt (Schalter Fensterheber nicht mehr betätigt). War der Schalter noch betätigt, senkt sich sich die Scheibe nach dem Stopp nur um etwa 1 cm.
7.1 Übersicht Türsteuergerät vorn links: top

GF72.29-P-4113R

7.2 Übersicht Türsteuergerät vorn rechts: top

GF72.29-P-4114R

7.3 Türsteuergerät Vordertür aus-, einbauen: top

AR72.29-P-1000R

8. Schaltergruppe Fensterheber Vordertür aus-, einbauen: top

AR72.29-P-0110R

9. Fondseitenscheibe: top

siehe auch Fondseitenscheibe SL550 R230.471 USA: Bericht von Sven und
Geräusche im Bereich Halteblech Fondfensterheber: AF77.30-P-1510AG.
EPC-Net: top

Bild-10: Fondfensterheber links A2306700303 - 280,59 Euro ohne MwSt., rechts: A2306700403
Bild-20: Motor links: A2208200342 - 168,68 Euro ohne MwSt., rechts: A2208200442

Der Motor ist von Siemens/Brose und ist auch beim Geländewagen und Pkw verbaut. Einzelheiten zum Aufbau des Fensterhebermotors und zum Motortest sind hier.
SL55AMG SL55AMG 4 Fensterhebermotoren
Harald (halg60 - sl-r230-forum.de) kaufte sich bei ebay ein linkes Fondseitenfenster von 2003, das ich fotografierte. SL55AMG SL55AMG SL55AMG
SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
Von Stephan (sl-r230-forum.de) erhielt ich einen älteren, defekten Fensterheber A2306700103 (Fertigung: 04/2002) der Fa. Brose für das linke Fondfenster ohne Motor, Besten Dank! SL55AMG SL55AMG SL55AMG
Der Seilzug war angerissen und wahrscheinlich mit der Führung verklemmt. Schadensbilder vom Geländewagen ab 2006 wie verostete Seile und gebrochene Umlenkrollen sind hier. Die Teilequalität wurde anscheinend zunehmend schlechter. SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
Die Seiltrommel wickelt ein Seilende auf, gleichzeitig das andere ab. SL55AMG SL55AMG
Es passen die Motoren vom Fensterheber beim Geländewagen. Es gibt auch eine spiegelbildliche Variante. Allerdings muss der Motor auf dem Getriebekasten gedreht werden (die vier Schrauben abschrauben, Motor etwa 1 cm zurückziehen, um 180 Grad drehen, wieder einschieben und festschrauben), damit der Elektroanschluss nach oben zeigt.

Es ist also ein Baukastensystem für verschiedene Fahrzeuge. Mit dem Prüfadapter läßt sich der Fensterhebermotor ansteuern. Auch die Signale der beiden Hallgeber lassen sich anzeigen.
SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
Der Scheibenhalter wird mit zwei Gleitführungen (Schrauben und Distanzteilen) am Grundträger geführt, die mittlere Führung ist an der Seilführung angeschraubt. SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG SL55AMG
9.1 Fondseitenscheibe aus-, einbauen: top

AR67.30-P-4000R

- Seitenverkleidung aus-, einbauen: AR68.30-P-4780R

- Mittelsäulenverkleidung oben aus-, einbauen: AR68.30-P-1077R

- Halteblech Fensterheber Fondscheibe aus-, einbauen: AR67.39-P-4150-01R
9.2 Fondseitenfenster einstellen: top

AR67.30-P-4200R

Das Fondseitenfenster darf nur eingestellt werden, wenn das Türfenster (Kurbelfenster) der Vordertür richtig eingestellt ist.

Türfenster (Kurbelfenster) einstellen: AR72.10-P-1950R

- Türfolie an Vordertür aus-, einbauen: AR72.10-P-1010R

- Abdichtschiene innen aus-, einbauen: AR72.10-P-1600R

- Abdichtschiene außen aus-, einbauen: AR72.10-P-1700R

Für Mitglieder vom sl-r230-forum.de gibt es für die Fensterjustierung hinten eine Einstellbeschreibung beim SL55AMG von Rainer (mita653).
9.3 Fensterheber der Fondseitenfenster aus-, einbauen: top

AR67.39-P-4150R

9.4 Fensterhebermotor der Fondseitenfenster aus-, einbauen: top

AR67.39-P-4160R

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang top