Pflanzenöl und Mercedes Geländewagen 460/240 GD, Bj. 10/1979

Mein 1,5 Liter-Geländewagen 1,5 L Diesel auf 100km + 11 Liter Rapsöl):
keine Umbauten: über 5000 Liter Rapsöl verbraucht (ich zähle nicht mehr).
Seit 1.9.05 Oxi-Kat (Euro1) 245,52 Euro Steuerersparnis im Jahr) eingebaut (Pommesgeruch leider weg!).

poel.htm Letzte Änderung am 20.04.2016 / 11.11.2015 / 16.09.2013 / 28.01.2012 / 2003 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Mercedes Geländewagen / Webseite

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
Fahren mit reinem Raps-Öl: 240GD 10/1979:
1. Einführung:
1.1 Rapsöl und Krebsgefahr:
1.2 Grundlagen: geeignete Motoren:
1.3 Warnung:

2. Pöl-Geschichte 240GD: Ab 29.03.2003:
2.1 Einbau der Stabglühkerzen:
2.2 Abgasuntersuchung:
2.3 Standheizung: Dieselzusatztank:
2.4 Kältetest Dezember 2003:

3. Pölbetrieb ab 2004:
3.1 Dieselfilter-Wechsel:
3.2 Pölbetrieb ab 2005:
3.3 Katalysatoreinbau Euro 1:
3.4 Pölbetrieb ab 2006:
3.5 Schur-Mischung:
3.6 Pölbetrieb ab 2006:
3.7 Zum 2. Mal Wechsel des Kraftstofffilters:
3.8 neuer Pöl-Forfilter mit Pumpe:
3.9 Abgasuntersuchung Trübung 0:
3.10 Pölbetrieb ab 2008:
4. Zusammenfassungen:
5.Chronik der Diesel- und Rapsölpreise ab 2008:
1. Einführung: top

Juli 2015: Seit einigen Monaten kostet reines Rapsöl im Lebensmittelmarkt 0,99 Euro inkl. MwSt., der Diesel etwa 1,16 Euro. Es lohnt sich fast nicht, ich fahre das Pöl trotzdem im 240GD ohne Probleme.

Die gesamte Chronik der Preisentwicklung ist hier zu finden.

Die Verfassungsbeschwerde gegen das Energiesteuer- und Biokraftstoffquotengesetz durch www.mobilohnefossil.de/mid381_Verfassungsklage wurde nicht angenommen (Nov. 2010).
1.1 Rapsöl und Krebsgefahr: top

Panoramasendung: Krebsrisiko und Rapsöl: Info von Mobil ohne Fossil e.V.: www.mobilohnefossil.de/mid382_Panorama

Hier die Stellungnahme der Fa. Elsbett über die Panorama-Sendung: Krebsrisiko und Rapsöl! www.elsbett.com/fileadmin/elsbett/archiv/de/panorama.pdf

Für alle NICHT-G-Fahrer, aber PÖLER, die meine Seite gefunden haben: Ein sagenhaftes Zweitanksystem de Luxe findet man beim Pölheizer ! (Web-Seite von M. Jaeger)
1.2 Grundlagen geeignete Motoren: top

Eine Dieselmotorenübersicht für den G ist hier.

Dieselmotoren mit Vorkammer und Reiheneinspritzpumpe lassen sich ohne Umrüstung mit reinem Rapsöl betreiben...So oder ähnlich lautet zusammengefasst die Meinung auf vielen Internetseiten zum Thema Pflanzenöl. Auch die älteren Mercedes-Geländewagen der Baujahre 1979 - 1990, vom 240 GD bis zum 300 TD werden mit Rapsöl betrieben. Also probierte ich es mit meinem 240 GD auch aus: Mit viel Erfolg !!! seit 2003.

Heiteres: Gilt nicht für Vorkammer-Diesel und reines Rapsöl nach Wiehenstephaner Standard.

Im Mercedes-Werkstattinformationsystem WIS findet man bei BB00.40-P-0135-00A folgenden Text:

Zitat: "Chemisch unverändertes Pflanzenöl (z.B. Rapsöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl, etc.) darf in Mercedes-Benz Dieselmotoren nicht eingesetzt werden.Dies gilt unabhängig vom Reinheitsgrad des Pflanzenöls... kann in kurzer Zeit zu schwerstwiegenden Dauerschäden am Motor führen."

Aber auch Biodiesel (FAME = Fettsäuremethylester), soweit er zu 100% verwendet wird: keine Freigabe!
Grundlagen zur Vorkammer sind hier
Grundlagen zur Diesel-Reiheneinspritzpumpe siehe hier: www.kfztech.de von Bosch.

Das aktuelle Programm der gelben Reihe findet man bei www.christiani.de
ISBN 3-7782-2057-8 Bosch ESP
Die in den Berichten geschilderten, manchmal vorhandenen Start-Schwierigkeiten haben in der Regel andere Ursachen, die Motoren sprangen vor dem Rapsöleinsatz auch schon schlecht an. Rapsölgemische sind zwar billiger, aber ungeeignet, da sie nicht kältefest wie das Rapsöl sind. Ausserdem neigen Mischungen mit z.B. Sonnenblumenöl zur Rückstandsbildung im Motoröl und Verstopfung des Siebes der Motorölpumpe.

Man sollte nur reines Rapsöl nach Weihenstephaner Standard verwenden (hier als pdf-Datei abgelegt).
1.3 Warnung: top

Wer nicht mit reinem Rapsöl fahren will, sondern z.B. mit Salatöl, Frittenöl, Altölen usw., muß die Kraftstoffversorgung modifizieren (Wärmetauscher für Kraftstoffvorwärmungh, Leitungen mit größerem Durchmesser etc.) oder ein Zweitanksystem einbauen. Ob es sich dann noch rechnet, hängt von den jeweiligen Umständen ab.

Nicht geeignet sind Direkteinspritzer wie der 290GD TD , da hier das Rapsöl nicht in einer Vorkammer verbrennt, sondern direkt in den Zylinder gelangt und z.T. unvollständig verbrennt und sich mit dem Motoröl vermischt (zähflüssige Rückstände!). Auch die CDI-Motoren sind ohne spezielle Umrüstungen (siehe ELSBETT) nicht verwendbar.

In der Literatur findet man auch folgenden Hinweis: "Nicht geeignet scheinen auch Frittenöle zu sein, da sie Chlorid/Kochsalz von den Gewürzen enthalten. Das Natriumchlorid reagiert mit Aluminium oder Kupfer, z.B. in den zur Pöl-Vorwärmung eingebauten Wärmetauschern." Ob dies stimmt, müßte mal genauer untersucht werden. Die Fa. Monopoel (www.monopoel.de) führt dies auf ungenügende Reinigung des Altöles zurück.

Es empfiehlt sich auch zu Beginn der "PÖLEREI" den Kraftstofffilter und Vorfilter zu wechseln.
2. Pöl-Geschichte 240GD: ab 29.03.2003 top

Alles begann am Freitag, 29.03.2003:

km-Stand: Motor: 207.000 km (Austauschmotor), Auto: 307.000 km, da war es sowieso egal!

Nach langem Suchen im Internet und ermunternden Zusprüchen im Mercedes-Forum www.viermalvier.de - Mercedes (Danke Harald) habe ich damit begonnen:
Der Frühling ist da, etwa 15°C mittags! Der Tank ist noch halb voll mit Diesel (etwa 35 l), dazu kommen 35 l Rapsöl. Also Mischung zunächst 1:1, um Rückstände abzulösen. Nun bin ich die ersten 70 km gefahren.
Samstag, 08.03.03: Der Tank ist da (kostenlos!, Danke Franz)

Montag, 11.03.03:Auto läuft prima, springt auch in der Früh sofort an. Habe allerdings etwa eine Stunde vorher den Tauchsieder angeworfen, Motor damit lauwarm. Aber Mittags ist der Motor kalt ohne Tauchsieder und springt auch sofort beim ersten Rucker des Anlassers an (10er HD-Öl z.Zt)
Rapsöl-Tank Pflanzenöl Pflanzenöl
Freitag, 14.03.03:
Fa. Agrana liefert fast 1000 l reines Rapsöl, Preis 0,64 Euro + 7% MwSt.
Inzwischen ist der Winter wieder da, es schneit leicht. Es wird mit dem Tauchsieder vorgeheizt, sofortiges Anspringen, Motor läuft gut. Mischung etwa 60% Pöl / 40% Diesel.

Dienstag, 25.03.2003: Pöl-km: 450
Mischung 70% Pöl, 30% Diesel, keine Probleme, auch bei -3°C um 7 Uhr früh. Auto steht im Freien! Tagsüber 15°C, sowieso keine Auffälligkeiten. Geringfügiger Geruch nach Friteuse außerhalb des Autos, aber nicht störend!
Samstag, 05.04.2003:
780 km mit Rapsöl gefahren: Mischung etwa 80% Pöl mit 20% Diesel. Filterwechsel nicht nötig, da alles normal. Zwischenzeitlich ist der Winter nochmal da: Nachts - 8°C, morgens mit Tauchsieder vorgeheizt (40°C).
Donnerstag, 10.04.2003:
1000 km mit Rapsöl gefahren:
Nur noch etwa 10% Dieselzusatz. Suche im Internet (Google: Pflanzenöl) ergibt, dass es generell besser ist, immer 1-5% Diesel zuzugeben.
Samstag, 10.05.2003:
keine neuen Erkenntnisse, man fährt gut damit, Tanken mit der Gieskannne ist halt etwas mühsamer.
Rapsöl tanken
2.1 neue Stabglühkerzen: top

Samstag, 17.05.2003:
Einbau der Bosch Glühstift-Kerzen Duratherm, siehe hier

Vorglührelais abgeändert auf Nachglühen (Pin 3 nicht angeschlossen), siehe hier

Ergänzung: Kontrollleuchte eingebaut, bekommt Plus vom Ausgang Vorglührelais, leuchtet bis Vorglührelais abfällt: Also Starten ohne Vorheizung, aber nachglühen.
Glühkerze neu
Samstag, 14.06.2003:
200l PÖL sind verbraucht. Erneuerung der Zylinderkopfdichtung, da Kühlwasseraustritt nach außen: keine PÖL-Einflüße erkennbar, siehe hier

Sonntag, 13.07.2003:
300 Liter Rapsöl verbraucht!
Motor
Mittwoch, 10.09.2003:
400 Liter PÖL verbraucht! Die Ölmühle Agrana, die mir das ÖL lieferte, existiert nicht mehr, schade!
2.2 Abgasuntersuchung: 10.09.2003: top

Die am 10.09.2003 durchgeführte Abgasuntersuchung bestätigt die Aussagen von PÖLern im Internet: viel geringere Trübungswerte! mit Rapsöl. Ich habe ja noch immer etwa 2% Diesel dabei wegen der Zündwilligkeit.
Folgende Messwerte wurden erreicht (in Klammern die Werte von 2001 nur mit Diesel):
Trübung...: 0.81, 0.57, 0.56 (1.91, 1.63, 1.59)
Mittelwert: 0.65/m (1.71/m), max.Wert: 2.50/m
Also beste Werte ;)
Abgastest
2.3 Standheizung: Dieseltank: 10.09.2003: top

Inzwischen ist ein Diesel-Zusatztank eingebaut: siehe Zusatztank
Zusatztank
Dienstag, 11.11.2003:
550 Liter PÖL verbraucht! Es ist wieder kalt, morgens um 0 °C, etwa 5% Diesel zugegeben. Motor mit Tauchsieder oder Standheizung vorgeheizt. Keine Probleme.

Sonntag, 07.12.2003: 650 Liter verbraucht. Da um 0 °C, etwa 5% Dieselzusatz, Motor vorgeheizt.
2.4 Kältetest 2003: top

Im Dezember 2003 machte ich den Kältetest: Im Freien steht ein Schraubglas mit reinem Rapsöl. Bei Minus 12 Grad C. ist das Öl noch immer flüssig! Soja- oder Sonnenblumenöl ist da schon weiße Paste.
Rapsöl-Test
3. Pölbetrieb ab 2004: top

Sonntag, 01.02.2004:
850 Liter Rapsöl verbraucht. Den ganzen Winter habe ich keine Probleme. Wie es mal um die -10°C kalt war, habe ich ca. 20 l Diesel zugetankt. Aber dann wieder reines Rapsöl und etwa 3% Diesel verwendet. Habe aber den Motor immer mit Tauchsieder und/oder Standheizung vorgewärmt, bevor losgefahren wird (nebenbei warmer Innenraum)!

Mittwoch: 31.03.2004:
Die 1000l Rapsöl sind verbraucht und heute nachmittag kommt die neue Lieferung 100o Liter reines Rapsöl, diesmal von der Ölsaatenverarbeitungs GmbH Sedlmayr, 86567 Tandern, Weitenwinterried 2, Tel.: 08259 1074
3.1 Filterwechsel: top

Dienstag: 06.04.2004:
Der Motor springt sofort an, läuft auch gut, aber bei Vollgas wird keine max. Drehzahl erreicht, wie wenn die Handbremse angezogen ist. Hauptfilter (A0010920401) und Vorfilter sind zu wechseln. Durch den Filter sind etwa 1000 l Rapsöl durchgelaufen.
Beim Wechsel des Kraftstoff-Hauptfilters empfiehlt es sich, diesen mit gereinigtem Diesel zu füllen, da sonst das Entlüften sehr lange dauert. Dabei sollte man den Diesel nur in die seitlichen Löcher des Filters gießen (grüne Pfeile, also Filterung!).

Ich habe den alten Kraftstofffilter mal durchgesägt, es ist ein Papier-Faltenfilter von Mercedes/Knecht! Der Filtereinsatz wird von einer Feder im Topfboden an das Gewinde gedrückt. Das Filterpapier war schwarz. Grüne Pfeile: Zufluss, roter Pfeil: Abfluss.
Filter
Freitag: 13.08.2004:
schon wieder fast 300l verbraucht! Alles okey!

Freitag: 27.08.2004:
Es sind jetzt etwa 12.000 km mit PÖL (km-Zähler war eine Zeitlang defekt, siehe Tachotausch). Zur Zeit verzichte ich auf die Vorwärmung des Motors mit dem Tauchsieder. Bei der Webasto-Standheizung (WO2352) ist der Gebläse-Motor der Versorgungseinheit am Ende (Kollektor abgeschliffen nach 20 Jahren!) und somit nicht einsatzbereit.

Donnerstag: 16.09.2004:
Die Standheizung läuft wieder. Motor von der Motorenwickelfirma Sterr in Moosburg wieder neu aufgebaut (neuer Kollektor, Anker neu gewickelt, neue Lager und gewuchtet! Alles über diese Standheizung ist hier zu finden.
3.2 Pölbetrieb ab 2005: top

Montag, 17.01.2005:
Alles in Ordnung, etwa 5% Dieselzusatz, Motor vorheizen mit Standheizung und/oder Tauchsieder, auch bei -10 Grad problemlos, insgesamt jetzt 1750 l Rapsöl verfahren, im April müssen wieder 1000 l bestellt werden, im Tank sind nur noch 250 l.

Freitag, 04.03.2005:
Trotz Temperaturen bis zu - 18 Grad problemloser PÖL-Betrieb: Reines Rapsöl ist auch noch jetzt flüssig. Etwa eine halbe Stunde Vorheizen mit Tauchsieder reicht! Zur Sicherheit hatte ich den Dieselanteil auf fast 10 % erhöht! Nur noch 100 l Rapsöl im Vorrat, eine neue Bestellung ist fällig!

Dienstag, 15.03.2005:
Der große Container-Tank ist leer, die nächsten 1000 l sind bei Fa. Sedlmayr bestellt.

Mittwoch, 23.03.2005:
1021,86 l = 935 kg sind wieder im Tank und reichen etwa 1 Jahr (mit Fracht und 7% Steuer): 655,08 Euro inkl. 7 %MwSt.
Donnerstag, 07.04.2005:
Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) schickt mir eine Prüfungsanordnung: "Verarbeitung von nachwachsenden Rohstoffen auf stillgelegten Flächen"! Ein Außendienstmitarbeiter der BLE kommt also zur Kontrolle, da wegen des EU-Zuschusses das Rapsöl nicht im Lebens- oder Futtermittelbereich verwendet werden darf!

Donnerstag, 21.04.2005:
Ein Dieselhauptfilteraustausch ist wieder notwendig nach 1000l Rapsöl. Über 90km/h sind zwar keine Aussetzer da, aber der Vorschub wird immer wieder etwas geringer wie wenn jemand die Bremse kurzzeitig betätigt! Nach dem Wechsel wieder volle Beschleunigung!

Mittwoch, 29.06.05
Jetzt war ein Außendienstmitarbeiter der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) da. Nun bekommt mein Rapsöl-Lieferant seine Kaution zurück, die er hinterlegen mußte. Der Raps war auf stillgelegten Flächen angebaut.
Es sind schon wieder 300l verbraucht!
3.3 Katalysatoreinbau: top

Donnerstag, 31.08.05
500 l sind von den am 23.03. gelieferten 1021 l Rapsöl noch da. Da die Gewichtsbesteuerung entfallen ist, wurde diese Woche ein Oxi-Kat von der Fa. Oberland-Mangold eingebaut (Euro I). Der Pommesgeruch ist verschwunden und der 240GD schadstoffarm (Euro1).
Freitag, 11.11.05
Alles i.O., jetzt sind nur noch 350l übrig! Es wird kalt und ich heize mit Tauchsieder oder Standheizung vor. Demnächst wird dann der Dieselanteil etwas erhöht (so etwa 0,5 L auf 10 L Rapsöl).
Samstag, 09.12.05
es sind nur noch ca. 250 l Rapsöl da! Zweimal vorglühen genügt bei Null Grad auch ohne Standheizung! Besser ist es aber vorzuheizen!
3.4 Pölbetrieb ab 2006: top

Sonntag, 29.01.2006
Rapsöl bald alle! Bei der Kälte (bis -15 Grad C.) habe ich etwa 10-15 % Diesel zugetankt -> keine Probleme auch nach 6 Stunden in der Kälte.
Sonntag, 05.03.2006:
die 1000 l Rapsöl sind verbraucht.
Dienstag, 28.03.2006
1000 l Rapsöl wurden von Fa. Sedlmayer geliefert (673,45 Euro inkl. 7% MwSt. + 30 Euro Lieferung frei Haus).
Samstag, 10.06.2006:
200 l davon sind schon wieder verbraucht
Montag, 24.07.2006:
350 l verbraucht. Es ist ein super Rapsöl-Wetter: 32 Grad im Schatten!!!!
Sonntag, 08.10.2006:
550 l verbraucht. Zur Kontrolle habe ich mal die Stabglühkerzen ausgebaut. Ausser etwas weißem Belag ist alles in Ordnung, siehe Glühkerzentipp.
3.5 Schur-Mischung: top

Donnerstag, 07.12.2006::
700 Liter PÖL sind wieder verbraucht. Da ein Kanister altes Rasenmäherbenzin entsorgt werden sollte, habe ich dieses in kleinen Portionen zur PÖL-Dieselmischung zugefügt. Im Internet/Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Schur-Mischung fand ich, dass dies H.Schur schon ab 1993 mit seiner "SCHUR-ECOFUEL"-Mischung machte (80% PÖL, 10% Benzin, 10% Isopropylalkohol). In einigen PÖL-Foren wird allerdings berichtet, dass der Alkohol alte Dichtungen (nicht aus Viton) in der ESP angreift.
3.6 Pölbetrieb ab 2007: top

Mittwoch, 24.01.2007
Nur noch 100 Liter Rapsöl sind übrig. Da der Winter und die Kälte erst gestern kamen, langten auch nur 0,5 Liter Diesel und etwa 200 ml Benzin je 10 l Rapsöl als Zusatz. Dazwischen hatte ich mal 20 Liter Diesel getankt. Vorgeheizt wird mit Tauchsieder und zusätzlich kurz mit der Standheizung.

Montag, 05.02.2007:
Fa. Sedlmayr lieferte heute 910 Kg bzw. 994,54 Liter Rapsöl. Nun ist es teurer, da je Kilogramm 2,3 Cent Mineralölsteuer zusätzlich berechnet werden (Mehrwertsteuer 7%), inkl. 30 Euro Fracht kostete es frei Haus 755,41 Euro inkl.. Ich gebe zu 10 Liter Rapsöl etwa 0,5 Liter Diesel und etwa 100 ml Superbenzin. Der Motor läuft "seidenweich"! Das Wetter (kein Winter) ist ideal!
3.7 Zum 2.Mal: Wechsel des Kraftstofffilters: top

Dienstag, 27.02.2007:
Der Wechsel des Kraftstofffilters war nun wieder notwendig. Bei über 90 km/h gab es "Beschleunigungslöcher". Nun ist alles in Ordnung. Der Filter hat diesmal 2000 Liter Rapsöl durchgelassen. Aber der Vorfilter hätte auch gewechselt werden sollen, wie es sich beim Einbau des größeren Vorfilters zeigte.
3.8 neuer PÖL-Vorfilter mit Pumpe: top

Ostern 2007: PÖL-Vorfilter mit Handpumpe: eingebaut am 09.04.2007
Von Fa. Monopoel.de gibt es als Sonderangebot im April 2007 für 19,99 Euro inkl. MwSt. einen PÖL-Vorfilter (mit Metallfilter 200-300 µm, Glasbecher und Handpumpe), der für den alten 240GD geeignet schien und so wurde er eingebaut. PÖL-Filter PÖL-Filter
Die alte Handpumpe vom 240GD gibt es bei Fa. Monopoel.de auch einzeln (7,99 Euro inkl.), sie entspricht der Boschpumpe Nr. 2447222020 (M 16 x 1,5 Gewinde). PÖL-Filter PÖL-Filter
Es zeigte sich, dass die geraden Anschlüsse GT-M14-8 (M14 x 1,5 - 8 mm) am Vorfilter nicht geeignet sind. Mit den Hohlschraubanschlüssen (Set fk-mg-8, 6,99 Euro inkl.) sind durch den rechten Winkel nur etwa 20 cm lange neue Leitungen notwendig. Der alte Vorfilter entfällt. PÖL-Filter PÖL-Filter
So kann der Vorfilter an der Seitenwand gegenüber der Einspritzpumpe angeschraubt werden. Nach dem Einbau wird mit der Handpumpe zuerst der Vorfilter mit Treibstoff gefüllt und dann mit der Handpumpe an der Einspritzpumpe solange gepumpt bis ein höherer Widerstand fühlbar ist. PÖL-Filter PÖL-Filter PÖL-Filter PÖL-Filter
Den nun übrigen Vorfilter habe ich aufgesägt und den Filtertopf entnommen. 2000 Liter Rapsöl haben Spuren hinterlassen, der Wechsel war notwendig. Einen besseren, etwas größeren und durchsichtigen Vorfilter (ALCO, FF-015, 200 µm, 8 mm ) gibt es von Fa. Monopoel.de (1,99 Euro inkl.). Den könnte man noch zusätzlich verwenden. Vorfilter PÖL-Filter Vorfilter
Freitag, 22.06.2007: Sind doch schon wieder fast 500 Liter weg. Die warmen Tage sind fürs Rapsöl ideal.

Mittwoch, 12.09.2007: 500 Liter sind verbraucht, insgesamt 4500 Liter. Keine Probleme. Einmal habe ich 15 Liter Diesel zugetankt.
3.9. Abgasuntersuchung Trübung 0: top

Mittwoch: 26.09.2007:
Die fällige AU ergab Trübungswerte Null, das Gerät war i.O. Ich hatte auch einen neuen Luftfilter eingesetzt.
AU 26.09.2007
Mittwoch: 21.11.2007: Der Rohölpreis pro Barrel liegt bei fast 100 Dollar. Der Dieselpreis erreicht Rekordhöhen, z.B. 1,35 Euro je Liter: Mein Rapsöl kostet 0,75 Euro je Liter!

Anfang Dezember liegt der Dieselpreis teilweise über dem des Normalbenzins.
3.10 Pölbetrieb ab 2008: top

17. April 2008:
Es sind noch etwa 350 Liter Rapsöl im Tank. Seit September 2007 entfallen die täglichen Fahrten zur Arbeitsstelle (Pensionierung), sodass nur noch wenig Rapsöl verbraucht wird. Bisher keine Vorkommnisse.

21.05.2008: Wo soll das hinführen: Diesel 1,53 Euro, Benzin und Super 1,53 Euro. Da ich noch 250 Liter Rapsöl habe, kann ich mir nun gemütlich einen Landwirt suchen, der mir das Rapsöl als Lebensmittelöl billiger liefert, dann entfällt die Mineralölsteuer.

21.06.2008: Rohölpreis bei 135 Dollar je Barrel! Benzin/Dieselpreise gleich wie 21.05.08
Zusammenfassung und Beobachtungen:

Auto springt sofort an, "Duft" nach Pommes vor dem Katalysatoreinbau, keine Unterschiede, auch in der Höchstgeschwindigkeit. Bei Vollgas und untertourig keine Rußfahne mehr sichtbar. Die beiden Dieselfilter waren etwa 1 Jahr vorher gewechselt worden.

Tipps: Zuerst Diesel in den Tank (ist leichter), dann das schwerere Rapsöl zugeben, mischt sich sehr gut (siehe auch www.biodrive.ch bei Traktoren).

Fehlerursachen: Ein 300GD (70% Pöl) stirbt im Leerlauf, z.B. an der Kreuzung. Ursache: Verstopfter Luftfilter, nach dem Wechsel alles i.O. (Tipp von Bernd K., Danke)

Bei Vollgas keine Leistung: Kraftstoff-Filter müssen gewechselt werden.

Verwendung von Pöl ohne Umbau beim 240 GD (Internetsuche):

1. nur reines Rapsöl verwenden, es hat einen niedrigeren Stockpunkt (dünnflüssiger bei Kälte) als die Mischungen mit Soja und Sonnenblumenöl bzw. diverse Salatöle!

2. Start-Tipps: etwas länger vorglühen oder Motor vorwärmen:
a) Standheizung mit Diesel betreiben.
b) Tauchsieder/Motorvorwärmgerät für 230 V: preiswerteste Variante

3. Immer etwas Diesel (1-5%) im Rapsöl verwenden: bessere Energieausbeute (Fazit aus Internetsuche)!

4. Nach einiger Zeit mal wieder eine Tankfüllung Diesel verfahren.
Gute Links/Lieferadressen zum Thema Pflanzenöl (Pöl)

Mein ehemaliger Lieferant für reines Rapsöl: Ölsaatenverarbeitungs GmbH Sedlmayr, 86567 Tandern, Weitenwinterried 2, Tel.: 08259 1074

www.monopoel.de Neu (20.01.06): Filterheizer und Ölheizer im Shop!

www.pflanzenoelauto: Seite bis 2008 aktuell

www.rerorust.de, gute PÖL-Seite von Steffen Niegsch
www.fatty-fuels.de, Forum über PÖL
www.heipro.de

Sehr gute Grundlagen: www.rapsoel.onlinehome.de
Wo gibt es Pflanzenöl: Links mit Adressen

www.biotanke.de


Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

zurück zum Anfang