Teil 10: Kompressor: Öl, Ölwechsel:
Motor M113.992 SL55AMG / M113.993 G55AMG(K)

motorg55-7-3.htm: Letzte Änderung am 30.06.2016 / 16.04.2016 / 20.01.2016 / 07.03.2015 / 07.11.2014 / 21.11.2013 / 06.01.2010 Copyright Dr. Hans Hehl, Änderung 30.03.2014 Harald Lapp
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Motor M113.99#
Stichwörterverzeichnis R230 - Stichwörterverzeichnis Webseite

Arbeiten am Mercedes Geländewagen erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Vorsicht bei der Zündanlage: Hochspannung! Lebensgefahr! Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Arbeitsanweisungen können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung für die Arbeitsanweisungen auf der Webseite abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko. Auch im Werkstattinformationssystem WIS sind Fehler!

Dies ist keine Arbeitsanleitung für den Laien, nur eine Literatursammlung! Zugangsdaten nur für Club-Mitglieder.
Nur für Mitglieder des www.SL-R230-Forum.de zugänglich: Kompressorrevision M113.992: Bericht von Harald Lapp.
8. Kompressor-Ölwechsel M113.992/993:
8.0.1 Inbus-Schraube und Werkzeug:
8.0.2 Absaugen und Auffüllen:
8.0.3 Ölstand:
8.1 Kompressorölwechsel SL55AMG Typ 230.474 7/2002 - 67903 km
8.2 Kompressorölwechsel G55AMG(K) Typ 463.270: Baujahr 2/2006, 75934 km:
8.3 verbessertes Absaugen:
8.4 Gewinde-Normen / DIN-Verschlussschrauben:
8.4.1 Kegeliges Whitworth Rohrgewinde DIN 2999:
8.4.2 paralleles Witworth Rohrgewinde (zylindrisch) BSPP: (British Standard Pipe Parallel)
8.4.2.1 DIN 908-Verschlussschraube G1/8 mit Kopf und Weichdichtung aus NBR:
8.4.3 DIN 908-Verschlussschraube mit Kopf:
8.4.4 DIN 910-Verschlussschraube G1/8A mit Bund und Außensechskant:
9.1 Ungeeignetes Öl:
9.2 Geignetes Öl:
9.3 Weitere Kompressor-Öle:
Zur Übersicht Motor M113.99#
Zur Gesamtübersicht Motor M113.99#
8. Kompressor-Ölwechsel M113.992/993: top

Mercedes gibt keine Empfehlungen, das Kompressoröl zu wechseln wie auch beim ABC-Öl. Im Forum vom AMG-Owners-Club gab es im April 2013 eine Diskussion zum Wechsel des Kompressor-Getriebeöls, wobei es wie immer beide Meinungen gab, also unnötig oder notwendig. Meine Erfahrungen mit dem Automatikgetriebeöl beim G55AMG und SL55AMG (5-Gang-Getriebe 722.6) und beim ABC-Fahrwerk vom SL55AMG sprechen eindeutig für einen regelmäßigen Wechsel des Öls.

Das Märchen von der Lebensdauerfüllung beim Automatikgetriebe 722.6 ist noch bekannt, inzwischen ist im Assyst ein Wechsel nach 60.000 km vorgeschrieben. Siehe auch weiter oben der Verschleiss der Kohlen des Elektromotors der NKT-Pumpe: Lebensdauer = 7 Jahre/75.000 km.
Bei allen bisher angeschauten Kompressoren, auch bei einem A1130900080 (bis Ende Modelljahr 2002, Code 2002, für M113.992) findet man rechts neben der Magnetkupplung des Kompressors und vor den zwei Schlauchstutzen eine kleine Inbus-Schraube (Inbus 5mm, Kegelgewinde, 9,5 - 9,2 mm Durchmesser, Whitworth 28G. Hier kann das alte Öl abgesaugt werden. Kompressor Kompressor Kompressor-Ersatzteil von B.Z.
8.01 Inbus-Schraube und Werkzeug:

Auf die angerostete Schraube vorher Sprühöl geben und über Nacht einwirken lassen. Es empfiehlt sich einen Winkelinbusschlüssel zu verwenden, da man den 5mm-Inbus nur schräg ansetzen kann.
Kompressor Kompressor Kompressor Kompressor
Die Schraube wieder einzuschrauben ist etwas heikel. Die Schraube muss gerade angesetzt werden und dazu müsste man sich eigentlich ein Spezialwerkzeug aus einem etwa 1 cm langen Stück von einem 5 mm Inbusschlüssel und einer dünnen Tachowelle zusammenbauen.

Tabelle Witworth-Gewinde R1/8, siehe www.gewinde-normen.de oder hier

Außengewinde: Kegel 1:16, 28 Gänge/inch, Außendurchmesser 9,728 mm, Kernlochdurchmesser: 8,566 mm, Steigung: 0,907 mm, Innengewinde zylindrisch. Die Verschlussschrauben gibt es bei Fa. Hytec-Hydraulik in der Rubrik Normteile + Dichtmaterial.

siehe Übersicht über Verschlussschrauben.
Kompressor Kompressor
8.02 Absaugen und Auffüllen:

Man kann nun spülen, indem man nach dem Absaugen des Altöls die gleiche Menge neues Öl zugibt, einige Kilometer fährt, wieder absaugt und wieder gleichviel neues Öl auffüllt und solange wiederholt, bis das Öl goldgelb ist. Vorausgesetzt ist aber, dass kein Öl durch Undichtigkeiten verloren ging. Als Füllmengen beim Kompressor wurden im AMG-Forum minimal 150 ml Öl, normal 153 ml, max. 155 ml (Quelle IHI und AMGOC) genannt. IHI ist der japanische Hersteller des Kompressors (Lizenznachbau).
8.03 Ölstand:

Genauere Ölstandsdaten brachte anläßlich einer Revision eines Kompressors (Ende Dez. 2013) durch H. Lapp ein Ölstandsdemo mit einer Plexiglasscheibe (Danke für die Bilder). Sie zeigen den Ölstand bei 100 und 150 ml im vorderen Teil des Getriebekastens, wobei das Ölvolumen im hinteren Teil mit den Zahnrädern etwa 10 ml beträgt. Der Ölstand reicht nicht bis zur Unterkante der Kontrollöffnung.
Kompressor Kompressor Kompressor
Die vier Bilder stammen von H-MG (Forum AMG-Owners-Club, Danke für die Erlaubnis). Abgesaugt und aufgefüllt wird mit einer Spritze mit einem stabilen Kunststoff-Schlauch, 4 mm Außendurchmesser. Kompressor Kompressor Kompressor Kompressor
8.1 Kompressorölwechsel beim SL55AMG Typ 230.474 7/2002 - 67903 km (Vmax: 250 km/h) : top
Trotz mehrmaliger Versuche mit unterschiedlicher Schlauchrichtung konnte ich nur insgesamt 100 ml Altöl absaugen. Unbekannt ist daher die im Kompressor verbleibende Restmenge. Entsprechend dem Bild der Unterseite vom Kompressor sollte man etwa in der Mitte unten absaugen.

Aufgefüllt habe ich 110 ml neues Jet OIL II. Nun wird etwas gefahren und in den nächsten Tagen wieder abgesaugt. Das Altöl erscheint dickflüssiger (was es aber laut Untersuchung nicht ist) und dunkel verfärbt.

Ein neuer R230-Kompressor von 2002 enthält nur 100 ml Kompressoröl.
Kompressor Kompressor
8.2 Kompressorölwechsel beim G55AMG(K) Typ 463.270: Baujahr 2/2006, 75934 km (Vmax. 210 km/h): top
Auch beim G55AMG(K) wurde das Kompressoröl gewechselt. Ab Werk war hier das Teflondichtband an der Inbusschraube in größerer Menge vorhanden als beim SL55AMG von 7/2002. Kompressor G55AMG(K) Kompressor G55AMG(K)
8.3 verbessertes Absaugen: top

Mit einem zusätzlichen, passend gebogenen Kunifer-Bremsleitungsröhrchen vorne am Schlauch konnte ich fast 140 ml absaugen. Das Öl ist etwas heller als das vom SL55AMG. Eingefüllt habe ich ebenfalls 140 ml neues Öl. Problematisch war wieder das Eindrehen der kleinen Inbusschraube, da man die Schraube durch die Schräglage leicht verkanntet. Nach dem Entfernen der Schläuche für die Sekundärlufteinblasung war es etwas leichter.
Kompressor G55AMG(K) Kompressor G55AMG(K) Kompressor G55AMG(K) Kompressor G55AMG(K)
Ergebnis der Öluntersuchungen: Die beiden Proben wurden in einem Öl-Labor untersucht, alle Werte im grünen Bereich. Ein Wechsel des Kompressoröls nach 12 Jahren bei etwa 80.000 km ist noch nicht notwendig.

Wie es aber nach 25 Jahren und 200.000 km mit dem Öl aussehen würde, wird sich zeigen. Da ich aber das Öl gewechselt habe, zählt die Uhr wieder von vorne ;) .

Bei richtigem Absaugen bekommt man so auch eine Ölmengenkontrolle.
Kompressor
Thermoplastschlauch zum Absaugen:

Ein Stück Thermoplastschlauch habe ich nun mit dem Heißluftföhn wie das o.a. Rohr gebogen. Dank H. Lapp ist nun klar, warum der gebogene Schlauch passte.
Kompressor G55AMG(K) Kompressor G55AMG(K) Kompressor Kompressor - G55/SL55AMG
8.4 Gewinde-Normen / DIN-Verschlussschrauben: top

In kleinen Stückzahlen findet man die Verschlussschrauben bei der Fa. Hytec-Hydraulik unter Normteile/Verschlussschrauben oder im 1-2-3-shop.
Eine etwas größere und weiter herausstehende Schraube wäre angebracht. Bei den Schrauben mit Bund kann man eine Führung für den geraden Ansatz im Gewindeloch bauen. Das muss erst probiert werden.
8.4.1 kegeliges Whitworth Rohrgewinde DIN 2999:

R = Außengewinde konisch, R1/8, Außengewinde: Kegel 1:16, 28 Gänge/inch, Außendurchmesser 9,728 mm, selbstdichtend: 0,35 Euro inkl. MwSt.
Kernlochdurchmesser: 8,566 mm, Steigung: 0,907 mm, Innengewinde zylindrisch, Inbus 5mm,
Daten siehe www.gewinde-normen.de oder hier.

Das selbstdichtende kegelige Gewinde R1/8-Zoll wird auch bei den Schmiernippeln verwendet.
Verschlussschraube R1/8
8.4.2 paralleles Witworth Rohrgewinde (zylindrisch) BSPP: (British Standard Pipe Parallel)
Rohrgewinde für nicht im Gewinde dichtende Verbindungen, aussen = G,
G 1/8, Durchmesser außen: 9,73mm, Kernloch: 8,80mm, 28 Gänge/inch, Steigung 0,907 mm
Daten siehe www.gewinde-normen.de, hier abgelegt (als PDF).

Verschlussschraube DIN 908 mit o.a. Gewinde
DIN908-G 1/8
8.4.2.1 DIN 908-Verschlussschraube G1/8 mit Kopf und Weichdichtung aus NBR: top

PE-VSTI-G1/8A-ED: 1,41 Euro inkl. MwSt.

DIN908-G 1/8
8.4.3 DIN 908-Verschlussschraube mit Kopf: top

M10x1, z.B. von Würth, zylindrisch, da könnte man ja einen Dichtring unterlegen.
DIN908-M10x1
8.4.4 DIN 910-Verschlussschraube G1/8A mit Bund und Außensechskant: top

0,59 Euro inkl. MwSt.
DIN910-G1/8
9.1 Ungeeignetes Öl: top

Es gibt für den SLK R170-Eaton-Kompressor A1110901080 das Kompressor-Öl: A0009896201 - 32,82 Euro ohne MwSt., 118 ml. Es ist beim M113-Kompressor nicht verwendbar, da der Eaton-Kompressor eine viel niedrigere Drehzahl von bis zu 12.000 Rpm hat.

Im MBSLK-Forum gibt es einen fundierten Bericht über den Eaton-Kompressor: www.mbslk.de
9.2 Geignetes Öl: top

Allgemein werden bei so hohen Getriebedrehzahlen über 20.000 rpm Turbinenöle aus der Luftfahrt verwendet, z.B. von Mobil:

Jet Oil II, das von IHI für die M113-Kompressoren verwendet wird.

Jet Oil 254

und Jet Oil 387, siehe hier oder als Pdf.

Von Mobile gibt es das Kompressoröl Mobil 1 Jet oil 254 QT z.B. bei www.aircraftspruce.de, 1 Liter 21,81 Euro inkl. + Fracht. MIL-PRF-23699F-HTS, Synthetic Aircraft Turbine SAE AS 5780-HPC.
Die Dose Jet Oil II QT (2. Bild) enthält 946 ml ( 1 US-Quart), abgefüllt 18.04.2007.
Kompressor-Öle Kompressor-Öle
9.3 Weitere Kompressor-Öle: top

Aero Shell 560: Datenblatt.
Kompressor-Öle

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

top zurück zum Anfang