Teil 2: Motorsteuergerät ME 2.8.1 (N3/10):
M113.992 - SL55AMG, M113.993 - G55AMG(K):

motor-m113-2.htm: Letzte Änderung am 27.10.2016 / 22.02.2016 / 12.05.2015 / 18.09.2014 / 05.07.2013 / 06.01.2010 Copyright Dr. Hans Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. TMG Paragraph 5/6

Startseite www.hanshehl.de - Stichwörterverzeichnis Webseite
Stichwörterverzeichnis Motor M113.99# - Stichwörterverzeichnis R230 -

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung. Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten! Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder bzw. meine Teileangebote.

Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.
1. Motorsteuergerät ME 2.8.1 (N3/10):
2. Übersichten: Typ, Motor, Motorsteuerung:
2.1 Benzin-Einspritz- und Zündsystem: Übersicht
2.2 Inhaltsverzeichnis: Funktionsbeschreibung:
2.3 Funktion: Benzin-Einspritz- und Zündsystem Motor-Elektronik ME:
2.4 Anordnung ME:
2.5 Anordnung der Bauteile ME: 230 / 463 :
2.6 Übersicht Steuergerät ME: (N3/10): Anordnung, Aufgabe, Aufbau, Funktion:
2.7 Funktionsschemas ME: 230 / 463 :

3. Dateneingänge ME 2.8.1: Sensoren:
3.1 Motorsteuergerät ME 2.8.1 (N3/10) Anschlüsse:
3.2 Schaltpläne ME 2.8.1 (N3/10):
3.3 Pinbelegungen ME 2.8.1 (N3/10):
4. Innenansicht ME 2.8.1:
5. Diagnose /Fehlerspeicher ME (N3/10) M113.99#:
5.1 Fehlerverarbeitung:
5.2 Fehlererkennung:
5.3 Fehlerspeicher auslesen OBD-2:
5.3.1 Fehlercodes ME 2.8.1: Stand 8/2013 Simulation:
5.4 Fehlersuche mit Diagnose über Beanstandungen:
Zur Übersicht Motor M113.99#
Zur Gesamtübersicht Motor M113.99#
1. Motorsteuergerät ME 2.8.1 (N3/10): top

Der G55AMG(K)-Kompressor-Motor M113.993 bzw. der SL55AMG-Kompressormotor-M113.992 besitzen das Benzin-Einspritz- und Zündsystem Motor-Elektronik (ME 2.8.1) mit dem Motorsteuergerät N3/10, wobei M für "Motronic" und E für "elektronisches Fahrpedal" steht. Dieses Steuergerät ist mit unterschiedlicher Bestückung und Software z.B. auch im C55AMG verbaut.
2. Übersichten: top

Übersicht: Typ, Motor, Motorsteuerung: GF07.61-P-0001-12AM

Folgende Fahrzeuge haben das Motorsteuergerät 2.8.1, aber mit unterschiedlicher Software: E55AMG, CL55AMG, CLS55AMG, S55AMG, SL55AMG, G55AMG.
2.1 Benzin-Einspritz- und Zündsystem Motor-Elektronik (ME): Typ 230/463: M113.990/991/992/993/995 top

Übersicht:

Systembauteile Benzin-Einspritz- und Zündsystem (ME): Anordnung, Aufbau/Funktion: GF07.61-P-9999AM
2.2 Inhaltsverzeichnis: Funktionsbeschreibungen ME : GF07.61-P-0999AM top
2.3 Funktion: Benzin-Einspritz- und Zündsystem Motor-Elektronik ME 2.8.1: top

Motor M113.99# im Kompressor: GF07.61-P-0001AM

Das Steuergerät ME (N3/10) enthält folgende Systeme: Abgasreinigung, Einspritzsystem, Elektronisches Fahrpedal, Fahrberechtigungssystem. Fehlerspeicher und Diagnosesystem, Tempomatfunktion (bis 2004), Zündsystem. Hinzu kommt ein Drucksensor für den äußeren Luftdruck.
2.4 Anordnung, Aufgabe: top

Anordnung Typ 230: GF07.61-P-5000-01RA

Im Relais- und Sicherungskasten hinten links im Motorraum befindet sich das Steuergerät ME (N3/10).

Anordnung Typ 463: GF07.61-P-5000-01GA

Links oben im Beifahrerfußraum (unter dem Handschuhkasten) ist das Steuergerät ME angeordnet.
2.5 Anordnung der Bauteile: Übersicht: top

Typ 230: M113.992/995, 230.474/472 bis Modell-J. 08 /AEJ 07: GF07.61-P-000.01HA
Typ 463: M113.993, 463.270 bis 31.05.2012: GF07.61-P-000.01GM
2.6 Übersicht Steuergerät ME (N3/10): Anordnung, Aufgabe, Aufbau, Funktion top

Übersicht: GF07.61-P-5000AM
Aufbau (463/230): GF07.61-P-5000-03AM
Funktion (463/230): GF07.61-P-5000-02AM
Anordnung Typ 463: z.B. G55AMG:

Beim G55AMG(K) ist das Steuergerät N3/10 (roter Pfeil) hinter der Verkleidung unter dem Handschuhfach angebracht, siehe Verkleidung ausbauen links neben dem SAM vorn (N10/1)eingebaut.

Anordnung Typ 230: z.B. SL55AMG:

Beim SL55AMG ist das Steuergerät N3/10 im Relais- u. Sicherungskasten Fahrer hinten links im Motorraum angebracht.
Armaturenbrett Armaturenbrett
2.7 Funktionsschemas Typ 230, Typ 463: top

R230: z.B. Typ 230.474/472: M113.992/995: GF07.61-P-0001-02RA
463: z.B. Typ 463.270: M113.993: GF07.61-P-0001-02GM
3. ME 2.8.1: Dateneingänge Sensoren: top

Dateneingänge: GF07.61-P-0001-06AM

1. Drosselklappenstellung - 2. Fahrpedalstellung - 3. Klopferkennung - 4. Kühlmitteltemperatur, 5. Kurbelwellenstellung
6. Ladedruck - 7. Ladelufttemperatur - 8. Sauerstoff-Sondensignale
9. Motordrehzahl - 10. Nockenwellenstellung - 11. Ölstand
12. Öltemperatur /Ölsensor - 13. Ölqualität /Ölsensor - 14. Umluftklappenstellung (bei 230 erst ab 7/2002).

Dateneingang über CAN-Bus:

1. Bremserkennung, 2. Crash-Signal, 3. Fahrzeuggeschwindigkeit, 4. Fahrstufenerkennung, 5. Startfreigabe (Fahrberechtigungssystem), 6. Tempomaterkennung.
3.1 Motorsteuergerät ME 2.8.1 (N3/10) Anschlüsse: top

Steuergerät ME Aufbau: GF07.61-P-5000-03AM

Das Steuergerät ME N3/10 ist über 2 Steckkupplungen (Nr. 4 und 5) mit dem Aufbau /Fahrzeug und mit 3 Steckkupplungen mit dem Motor (2,3,4 mit Verriegelung) verbunden.
3.2 Schaltpläne Motorsteuergerät: ME 2.8.1 (N3/10):

Typ 230.474 M113.992 bis 28.02.2006: Legende und Schaltplan Blatt 1: PE07.61-P-2101-97KF
Typ 230.474 M113.992 bis 28.02.2006: Legende und Schaltplan Blatt 2: PE07.61-P-2101-97KB

Typ 463.270 M113.993 bis 31.05.2012: Legende und Schaltplan Blatt 1: PE07.61-P-2101-99GK
Typ 463.270 M113.993 bis 31.05.2012: Legende und Schaltplan Blatt 2: PE07.61-P-2101-99GL

Veraltet Typ 230:
Schaltplan Blatt 1: bis 28.02.2006 PE07.61-P-2101-99KF
Legende: PE07.61-P-2101-60KF
Anschlüsse ME
3.3 Pin-Belegungen SteuergerätME 2.8.1 (N3/10:
Umluftklappe M16/7 Pin 4 blau Pin 5 blau/weiß Pin 6 blau/schwarz Pin 3 blau/violett Pin 2 blau/gelb Pin 1 blau/rot Umschaltventil Y32 Pin 1 grau/braun Pin 2 rot/grün
ME 2.8.1: Stecker 2 Pin 24 Pin 5 Pin 3 Pin 4 Pin 1 Pin 11 ME 2.8.1: Stecker 2 Pin 13 + 12 V


Positionsgeber Kurbelwelle L5 Pin 1 grün Pin 2 grün/weiß
ME 2.8.1: Stecker 3 Pin 28 Pin 13


Klopfsensor A16/1 rechts Pin 1 Beilitze Pin 2 violett Klopfsensor A16/2 links Pin 1 Beilitze Pin 2 gelb
ME 2.8.1: Stecker 3 Pin 16 Pin 4 ME 2.8.1: Stecker 3 Pin 3 Pin 17


O2-Sonde links vor KAT
Pin 1 (rot/grün) Heizung, Z7/36, KL87, +12V Pin 2 (braun/schwarz) Heizung (Masse) Pin 3 (grün) Masse, geschirmt, Z6/27 Pin 4 (schwarz) geschirmt
ME 2.8.1: Stecker 2 . Pin 24: Pin 6: Pin 23: Stecker 3


O2-Sonde rechts vor KAT
Pin 1 (rot/grün) Heizung, Z7/36, KL87, +12V Pin 2 (braun/schwarz) Heizung (Masse) Pin 3 (grün) Sondensignal Masse, geschirmt Z6/27 Pin 4 (schwarz) Sondensignal geschirmt
ME 2.8.1: Stecker 2 . Pin 15 Pin 6 Pin 7: Stecker 3


Ölsensor B40
Pin 1 (grau/blau), Ausgangssignal Pin 2 (braun/schwarz), Masse Pin 3 (rot/gelb) 5 V Spannungsversorgung
ME 2.8.1: Stecker 3 Pin 15, von Z6/8 Pin 39 (Z6/26)


elektr. Luftpumpe M33
Pin 1 (rot/weiß), 4 qmm Pin 2 (braun), 4 qmm, Masse
ME 2.8.1: Stecker 4 Pin 38, von Pin 5: SAM Vorne N10/1 -


Geber Fahrpedal B37
alle: 0,5 mm2
Pin 1 (blau/braun) Pin 3 (braun/weiß) Pin 4 (violett/gelb) Pin 5 (violett/grün) Pin 6 (braun/gelb)
ME 2.8.1: Stecker 4 Pin 19 Pin 18 Pin 7 Pin 8 Pin 6


4. Innenansicht ME 2.8.1: top

Ein G-Freund (will unerkannt bleiben ;) ) hat bei einem privaten M113.993-Motoreinbau in einen neuaufgebauten 460-Rallye-Geländewagen auch die Software des Steuergerätes mehrmals geändert.

Das Flash-EEprom AM29F400BB 512Kx8 wurde daher auf einen SMD-Sockel mit Klappdeckel PSOP44 Meritec gesetzt. So kann der Baustein extern programmiert werden (Grundlagen siehe wikipedia:Flash-Speicher. Datenblatt ist hier.) In einem weiteren EEProm sind die Adaptionsdaten, Fahrgestellnummer, Variantencodierungen usw. codiert.
ME 2.8.1 ME 2.8.1 ME 2.8.1
siehe auch Steuergeräte programmieren: Fa. EVC und Einzelheiten (BDM100) dazu, wie komplex die Hardware ist.
5. Diagnose / Fehlerspeicher - Steuergerät ME (N3/10) M113.99#: top

Funktion (463/230): GF07.61-P-2004AM

Fehlerüberwachung: Das Steuergerät ME (N3/10) besitzt einen Fehlerspeicher. Es überprüft seine Aus- und Eingangssignale auf Plausibilität und Fehler.

Überwacht werden: Katalysatoren, KAT-Heizung, Kraftstoffsystem, Lambdasonden, Laufruheregelung (Verbrennungsaussetzer), Lufteinblasung, über CAN-Bus vernetzte Steuergeräte.
5.1 Fehlerverarbeitung: top

Fehler können dauerhaft auftreten oder kurzzeitig auftreten (Wackelkontakte werden nur bei Temperaturfühler Kühlmittel B11/4 oder Geber Fahrpedal EFP erkannt, siehe o.a. GF07.61-P-2004AM.

Tritt der Fehler im folgenden Fahrzyklus nicht mehr auf, wird er gelöscht. Abgasrelevante Fehler werden nicht gelöscht. Wird die Batterie abgeklemmt, sind alle Fehler gelöscht. Ein Fahrzyklus beginnt beim Start des Motors und endet nach dem Abstellen. Manche nicht mehr auftretende Fehler werden selbständig nach max. 40 Fahrzyklen gelöscht.

5.2 Fehlererkennung: top

Verarbeitet werden alle Fehlermeldungen auf dem CAN-Bus, Signale über oder unter Grenzwert, unlogische Signalkombinationen, Fehlerketten, Fehler beim Generator u.a.. Die Fehler werden mit weiteren Betriebsdaten des Motors und des Fahrzeugs gespeichert, z.B. auch geschalteter Gang oder Ladelufttemperatur usw..
5.3 Fehlerspeicher auslesen OBD-2: top

Da seit 2002 das Motorsteuergerät ME 2.8.1 mit der OBD-II-Prüfdose (SAE-Norm ISO 9141-2) über die K-Line verbunden ist (später zusätzlich mit dem CAN-Bus), können die Werte und die gespeicherten Fehler mit der Diagnose ausgelesen werden (Bilder vom Geländewagen).
DAS obd2 obd2
Nach dem Löschen von Fehlern muß das Motorsteuergerät noch eingeschaltet bleiben, die Zeit ist von der Kühlmitteltemperatur abhängig, bei kaltem Motor also erst nach etwa 2 Minuten die Zündung ausschalten.

Mit entsprechender Diagnose-Software und Kenntnissen kann man über die K-Line von OBD-2 auch die Kennlinienfelder des Motors auslesen, abändern und zurückspeichern.

Hinweise zum Fehlerspeicher im Steuergerät ME (N10/3): AD07.61-P-2000-10G
5.3.1 Fehlercodes ME 2.8.1: top

SL55AMG Typ: 230.474: Simulation-Xentry-Diagnose Stand 8/2013:

Gesamtübersicht Fehlercodes und Ereignisse:

ME 2.8.1 Gesamtliste der Fehlercodes und Ereignisse:

Fehlercodes: P2000-P20FE
Ereignisse: P202F - P20DB
5.4 Diagnose: Fehlersuche über Beanstandungen: top

Mit der Diagnose kann im Menue 'Antrieb - ME 2.8 Motorelektronik 2.8' der Menuepunkt ' Fehlersuche über Beanstandungen oder Symptome' aufgerufen werden. Je nach Symptom, z.B. 'Motor ruckelt' gibt es das jeweilige Prüfprogramm, z.B. 'Kurbelwellensensor prüfen' (3. Bild), siehe auch Tipp Kurbelwellensensor.

Siehe auch Teil 11: Fehlersuche über Beanstandungen: :
Diagnose ME-2.8.1 SL55AMG Diagnose ME-2.8.1 SL55AMG Diagnose ME-2.8.1 SL55AMG

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:

top zurück zum Anfang